Spielberichte

Bad Tatzmannsdorf feiert - Wiesfleck hingegen trauert

SC Wiesfleck
Bad Tatzmannsdorf

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenelfte SC Wiesfleck in der 26. Runde der 1. Klasse Süd auf den Tabellenneunten Bad Tatzmannsdorf. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 1:0 zugunsten von SC Wiesfleck. Das Spiel hätte spannender nicht sein können, auch aufgrund der engen Situation am letzten Spieltag, was den Abstieg betrifft.


Keine Tore in der ersten halben Stunde

In den ersten 30 Minuten traf keine der beiden Mannschaften ins Tor und so stand es nach einer halben Stunde noch 0:0. Die Gäste wirkten aber sehr fokussiert, waren besser im Spiel als noch in der Vorwoche gegen Goberling. Und so kam man dann auch zur mehr als nur wichtigen Führung. Roland Hajdu und Dorian Puretic sorgten mit einem Doppelschlag für Erleichterung bei den Gäste aus Bad Tatzmannsdorf, dieses Ergebnis hielt man dann auch bis zur Pause.

Spannung bis zum Ende

Im zweiten Durchgang war es dann ein Hin und Her zwischen beiden Teams. Georg Tullmann verwertete zunächst in Minute 52 zum 0:3 und ließ Trainer und Mitspieler jubeln, es sah nun sehr gut aus für die Gäste. Anschließend traf aber Stefan Platzer in der 62. Minute zum 1:3 für den SC Wiesfleck und ließ die Zuschauer jubeln. Als dann noch Sascha Kirnabuer zum 2:3 verkürzte, begann wieder das große Zittern, Wiesfleck gab alles, doch mit der letzten Aktion des Spiels traf Luka Grgic zum umjubelten 2:4 und damit war die Sache klar, Wiesfleck muss in die 2.Klasse runter, Bad Tazmannsdorf hingegen feiert nach der knappsten Entscheidung seit langem.

"Es ist wirklich um alles gegangen, wir waren fokussiert, wollten den Sieg und haben uns am Ende wie ich meine auch verdient durchgesetzt", so Bad Tatzmannsdorf Trainer Joachim Adorjan.

Die Besten: Alexander Weber, Dorian Puretic, Muhammed Qasim (alle Bad Tatzmannsdorf)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten