SK Unterschützen lässt Deutsch Kaltenbrunn auswärts keine Chance

Deutsch Kaltenbrunn
SK Unterschützen

Am Sonntag traf in der 1. Runde der 1. Klasse Süd Deutsch Kaltenbrunn vor heimischer Kulisse auf SK Unterschützen. Die Hausherren profitierten dabei von einer starken Anfangsphase, in der man die Gäste kalt erwischte und so am Ende einen relativ souveränen Erfolg einfahren konnte. 


SK Unterschützen  mit dem besseren Start

Von Beginn an ging es zumeist nur in eine Richtung. Der SK Unterschützen war auf dem Platz die aktivere Mannschaft und übte Druck auf die gegnerische Abwehr aus. Marco Helmig zeigte bereits in der 7. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellte auf 0:1, in der Corona Krise hatte der Goalgetter offensichtlich nichts verlernt. In dieser Tonart ging es auch weiter, denn Unterschützen legte los wie die Feuerwehr. Adam Gyula Vittman versenkte nach 17 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 0:2, dies war bereits eine Art Vorentscheidung nach nicht einmal 20 Minuten. Danach fing sich Deutsch Kaltenbrunn und man kam etwas besser ins Spiel, es blieb jedoch beim 2:0 bis zur Pause. 

Vittman mit der Entscheidung

Auch im zweiten Durchgang taten sich die Hausherren gegen stark spielende Gäste schwer, für die endgültige Entscheidung dauerte es aber bis zum Ende. Adam Gyula Vittman blieb dann erneut vor dem Kasten eiskalt und brachte in der 75. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 0:3. Danach beendete der Schiedsrichter das Spiel und der SK Unterschützen durfte mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten. In der zweiten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt drei Mal zum gelben Karton (Niklas Geschray 48.; Joachim Fuchs 60.; Martin Kaippel 86.)

Der Beste: Adam Vittman (Unterschützen) 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten