Sankt Michael setzt den positiven Trend fort!

Großpetersdorf
Sankt Michael

In der 1. Klasse Süd empfing der Tabellensechste SV Großpetersdorf in der 3. Runde den Tabellenersten Sankt Michael. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SV Großpetersdorf mit 2:0 das bessere Ende für sich. Sankt Michael konnte bereits im letzten Spiel für positive Schlagzeilen sorgen, das sollte auch diesmal so sein! 


Geza Garda bringt SV Großpetersdorf früh in Front

Derweil hatten die Hausherren den besseren Start ins Spiel, ein Freistoß wurde nach wenigen Minuten so abgefälscht, dass es für den Schlussmann der Gäste keine Chance mehr gab, die frühe Führung für die Gastgeber! Und Großpetersdorf machte genau in dieser Tonart weiter, ein SChuss knallte wenig später an die Latte, einmal mussten die Gäste kurz vor der Linie klären! Auch kurz vor der Halbzeit hatte man das Glück mehr oder weniger gepachtet, als ein Kopfball wieder nur gegen die Stange klatschte. Und wie besagt schon eine alte Fußballweisheit? Tore die man nicht macht, bekommt man. Und so war es kurz vor dem Wechsel, Nikola Pesecv brachte die Gäste aus dem Nichts wieder zurück, der Ausgleich! 

Sankt Michael dreht die Partie

Und die Gäste nahmen den Schwung offenbar in die zweite Halbzeit mit, denn kurz nach dem Seitenwechsel war wieder Nikola Pesev auf und davon, er ließ sich im 1 gegen 1 die Chance nicht nehmen, die erstmalige Führung für die Gäste. Großpetersdorf wirkte geschockt und kassierte wenig später gar den dritten Treffer, Uros Krivec konnte im 16er nicht vom Ball getrennt werden und scorte, ein trockener Abschluss! Großpetersdorf warf zum Ende hin noch einmal alles nach vorne, doch es sollte nicht mehr reichen und man musste den Platz als Verlierer verlassen.

"Bei einer besseren Chancenauswertung in der ersten Halbzeit wäre für uns diesem Spiel deutlich mehr drinnen gewesen", so ein Funktionär der Hausherren. 

Der Beste: Nikola Pesec (Sankt Michael)