Kemeten ist wieder auf der Siegerstraße

Neuhaus/Klausenb.
Kemeten

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellensechste Neuhaus am Klausenbach in der 5. Runde der 1. Klasse Süd auf den Tabellenneunten Kemeten. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 2:0 zugunsten von Kemeten und auch diesmal endete das Spiel mit dem fast gleichen Ergebnis für die Kemeter. 


Neuhaus am Klausenbach mit dem besseren Start

Dass sah jedoch zu Beginn nicht so aus. Gleich nach dem Anpfiff versuchte Neuhaus am Klausenbach permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen. Christian Fischer versetzte so den Gästen einen frühen Schock, er traf nach schöner Einzelakton zu Führung und Neuhaus war auch in der ersten Halbzeit das bessere Team. Vielen ging über Samir Krasniqui und dieser hatte auch zwei gute Möglichkeiten, doch Kemetens Goalie Patrick Friedel hielt sein Team im Spiel mit tollen Paraden. Kurz vor der Halbzeit fingen sich dann die Gäste und kamen sogar zum Ausgleich, Mladen Vrbek zog aus gut 20 Metern ab und traf eiskalt ins Kreuzeck, ein super Tor! 

Kemeten mit mehr Nachdruck

Im zweiten Durchgang spielten dann die Gäste, wohl beflügelt durch den schönen Ausgleich, besser und erspielten sich mehr Möglichkeiten. Man unterband nun die Kreise von Krasniqui und dies machte den Unterschied aus. Man musste jedoch lange auf die Entscheidung warten, denn diese fiel erst in der 83.Minute, als Jan Humar den Ball einscheiebn konnte. Am Ende hatte man sogar die dicke Chance auf das 3:1, doch es blieb am Ende beim knappen rfolg für die Gäste!

"Ein ganz wichtiger Erfolg für uns, nachdem unsere letzten beiden Spiele ja nicht so besonders waren. Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg für mich auch in Ordnung", so Kemetens Sektionsleiter Marvin Mühl.

Der Beste: Patrick Friedel (Kemeten)