Vereinsbetreuer werden

MSV 2020 auf Aufstiegskurs nach Sieg gegen Raiding

MSV 2020
ASK Raiding

Mattersburg ist weiterhin am aufsteigenden Ast! Raiding ging mit 0:3 gegen den MSV 2020 unter und büßte damit die Tabellenführung ein. Auf dem Papier hatte die Zuschauer ein ausgeglichenes Match erwartet. Auf dem Platz erwies sich der Mattersburger Sportverein 2020 als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler vor einer tollen Kulisse. 


Von Beginn weg zeigten die Hausherren, dass man das Spitzenspiel unbedingt gewinnen wollte. Philip Knotzer brachte sein Team in der 20. Minute nach vorn und stellte früh die Weichen auf Sieg! Ein Tor mehr für den MSV 2020 machte den Unterschied zur Pause zwischen den beiden Mannschaften aus, es sollte in der zweiten Halbzeit so weitergehen.

Mattersburg drückt Raiding in die eigene Hälfte

Im zweiten Durchgang dasselbe Bild, Raiding agierte überraschend defensiv, was die Gastgeber ausnutzten und auch zu weiteren Möglichkeiten kamen. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Erion Berdynaj schnürte einen Doppelpack (46./66.), sodass das Heimteam fortan mit 3:0 führte und damit das Spiel nach einer guten Stunde quasi auch entschieden war. Am Ende stand der Spitzenreiter als Sieger da und behielt mit dem 3:0 die drei Punkte verdient zu Hause. Der Zu-null-Sieg lässt den Mattersburger Sportverein 2020 passable Chancen im Kampf um die besten Plätze, man setzte sich damit wieder an die Spitze. Nach dem MSV 2020 stellt der ASK Raiding mit neun Toren die zweitbeste Offensive der Liga.

"Wir sind auf dem richtigen Weg, wir haben aber noch einiges vor uns", so MSV´s Sektionsleiter Vogler.

 

2. Klasse Mitte Meistergruppe: Mattersburger Sportverein 2020 – ASK Raiding, 3:0 (1:0)

  • 66
    Erion Berdynaj 3:0
  • 46
    Erion Berdynaj 2:0
  • 20
    Philip Knotzer 1:0