Der UFC Mannersdorf hat in der Hinrunde positiv überrascht

Der UFC Mannersdorf hatte bis zum 9. Spieltag die Tabellenführung inne, ehe der Mannschaft ein wenig die Luft ausging. Man beendete die Hinrunde folglich auf dem 3. Tabellenplatz, drei Punkte hinter dem Spitzenreiter Hirm. Die Schwachstelle des Teams von Trainer Hannes Schwarz ist die Auswärtsbilanz: Auf fremdem Rasen konnte man nur zwei Siege erringen. Mit Benjamin Pogonyi hat der UFC einen schussgewaltigen Spieler in den eigenen Reihen. In der Rückrunde soll der Angriff auf die Tabellenspitze erfolgen und der Aufstieg perfekt gemacht werden.

Ligaportal.at sprach mit dem sportlichen Leiter Ralph Supper, wie er die Herbstsaison und seine Mannschaft im Allgemeinen bewertet und welche Ziele er für die Rückrunde hat.

Ligaportal: Welches Fazit ziehen Sie nach der Hinrunde?

Supper: „Ich bin nach der Hinrunde positiv überrascht, wir haben nicht gewusst, wie es mit den Neuzugängen laufen wird. Außerdem hat uns der Spielertrainer verlassen, sodass Hannes Schwarz mit Mario Supper das Training übernommen hat. Mit dieser Lösung ist es ausgezeichnet gelaufen.“

Ligaportal: Was muss in der Rückrunde besser werden?

Supper: „Die Effizienz vor dem Tor kann verbessert werden, außerdem können wir von hinten bis vorn noch kompakter werden.“

Ligaportal: Haben sich die Neuzugänge vom Sommer bewährt, haben sie die Erwartungen erfüllt?

Supper: „Die beiden Neuzugänge Daniel Zoltan Illes und Benjamin Pogonyi haben unsere Erwartungen voll erfüllt. Pogonyi hat mit acht Treffern die meisten Tore für uns erzielt.“

Ligaportal: Wie steht es um Transferaktivitäten in der Winterpause?

Supper: „Wir hatten keinen Handlungsbedarf, aber wir haben den Kader der Kampfmannschaft verbreitert und zwei Spieler geholt.“

Ligaportal: Wie hat der UFC die Wintervorbereitung in Angriff genommen, gab es einen genauen Fahrplan? 

Supper: „Nach dem Saisonende haben wir mit dem Training aufgehört, im Dezember haben sich die Spieler selbstständig fit gehalten. Seit Januar gibt es zweimal wöchentlich ein Lauftraining. Am 24. Januar starten wir mit dem Mannschaftstraining.“

Ligaportal: Nach dem 3. Tabellenplatz, welche Ziele steckt ihr euch für die Rückrunde?

Supper: „Ich hoffe, dass wir die Leistung vom Herbst mitnehmen können und weiterhin vorn mitmischen. Wir haben keinen Druck bezüglich des Aufstieges, aber sollte es so weit kommen, nehmen wir das natürlich gerne mit.“