Auch Lutzmannsburg kann Hofbauer-Elf nicht stoppen

Am zehnten Spieltag der 2. Klasse Mitte kam es in der Begegnung zwischen dem SV Lutzmannsburg und dem UFC Mannersdorf zu einem Duell der Verfolger der Top-Teams aus Stoob und Nikitsch. Beide Mannschaften präsentierten sich in den vergangenen Wochen in guter Form und konnten die letzten drei Spiele jeweils gewinnen. Am Samstagabend hielt nur eine Serie, jene der Gästeelf von Trainer Manfred Hofbauer, die auch von den formstarken Lutzmannsburgern nicht gestoppt werden konnte. "Es war eine offene Partie, die auch anders hätte enden können. Doch während wir unsere Chancen nutzen konnten, haben die Hausherren ihre Möglichkeiten nicht verwertet", weiß Mannersdorf-Funktionär Harald Waitz.

 

Von Beginn an entwickelte sich ein Gefecht mit offenem Visier. "Lutzmannsburg war der erwartet starke Gegner, das rasche Führungstor hat uns aber in die Karten gespielt", spricht Waitz das 0:1 in Minute zehn an, als Mannersdorf-Torjäger Laszlo Keszthelyi mit einem Distanzschuss ins lange Eck traf. Die Heimelf von Trainer Manuel Imre ließ sich vom Rückstand nicht  beirren und begegnete den Gästen weiterhin auf Augenhöhe, konnte aber die erarbeiteten Chancen nicht nutzen und scheiterte zumeist am ausgezeichneten Mannersdorfer Schlussmann  Manuel Kantor.

Auch im zweiten Durchgangen verzeichnete die Hofbauer-Elf den günstigeren Spielverlauf und kam nur zwei Minuten nach Wiederbegnn zur Vorentscheidung. Wieder war es Keszthelyi, der mit seinem zwölften Saisontreffer für klare Verhältnisse sorgte. Die Lutzmannsburger waren zwar bemüht, das Blatt zu wenden, konnten sich gegen die kompakte Defensive der Gäste in der Folge aber keine zwingenden Möglichkeiten erspielen. Ganz anders die Hofbauer-Elf, die in den Schlussminuten den Sack zumachte, Manuel Supper, nach einer Flanke von Abel Maitz den klaren 3:0-Auswärtssieg des UFC Mannersdorf fixierte, der am nächsten Sonntag, im Heimspiel gegen Schlusslicht Lackendorf, den fünften Sieg in Serie anstrebt. Nach der vierten Saisonniederlage ist der SV Lutzmannsburg in Kroatisch Minihof zu Gast.

Harald Waitz, Funktionär UFC Mannersdorf:
"Wir konnten unseren guten Lauf fortsetzen, den Rückstand zu Tabellennachbar Nikitsch aber nicht verringern. Sollte es uns gelingen, auch die nun folgende Heimspiele gegen Lackendorf und Kroatisch Minihof zu gewinnen, können wir im Kampf um den zweiten Platz weiterhin mitmischen."

 

Redaktion

Jetzt Fan werden von unterhaus.at/Burgenland!

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten