SC Bad Sauerbrunn II bezwingt SV Oberloisdorf

In der 19. Runde der 2. Klasse Mitte im Burgenland traf der SC Bad Sauerbrunn II auf den SV Oberloisdorf. Der SC Bad Sauerbrunn II zeigte sich die letzten fünf Partien ungeschlagen und konnten einen Platz im Mittelfeld der Tabelle ergattern. Der SV Oberloisdorf musste vor Kurzem die Tabellenführung an den SC Großwarasdorf abgeben und rutschte auf den zweiten Platz zurück. Nach einer 1:0 Führung für die Gastgeber in der Halbzeit, endete die Partie mit einem 3:1 Heimerfolg des SC Bad Sauerbrunn II.

Beide Mannschaften wussten schon im Vorhinein, dass diese Partie kein Honig schleken wird. Beide Teams sind zur Zeit sehr gut in Form und zeigten dies auch bei betreten des Spielfeldes. Anfangs tasteten sich beide Mannschaften langsam an den Gegner heran. Schnell konnte der SV Oberloisdorf die Partie mehr oder weniger in die Hand nehmen. Die Oberloisdorfer kamen oft zu guten Tormöglichkeiten. Ins Tor brachten sie den Ball jedoch nicht. Die Partie wurde immer aggressiver. In der 32. Minute war es dann soweit. Die Fans der Hausherren durften das erste Mal jubeln. Markus Premauer zog ab und verwandelte zum 1:0 fü den SC Bad Sauerbrunn II. Kurz vor Ende der ersten Hälfte musste Jozsef Bozsik, Spieler des SV Oberloisdorf, aufgrund einer Tätlichkeit, mit der Roten Karte vom Platz. omit musste der SV Oberloisdorf mehr als eine Halbzeit mit nur zehn Mann weiterspielen. Mit diesem Spielstand gingen die Mannschaften dann auch in die Halbzeitpause.

Oberloisdorf brachte den Ball lange nicht ins Netz

Nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit zeigte sich wieder der SV Oberloisdorf mit guten Chancen. Bis zur 74. Spielminute mussten die mitgereisten Fans des SV Oberloisdorf warten, um endlich jubeln zu dürfen. Cristian-Nicolae Fara bekam den Ball, zog ab und erzielte den 1:1 Ausgleichstreffer. Nur fünf Minuten später waren die Hausherren wieder am Zug. Alexander Dittrich konnte den Ball ins Netz befördern und sorgte für die 2:1 Führung der Bad Sauerbrunner. Kurz vor dem Ende erhöhte Markus Premauer, der Torschütze zum 1:0, auf 3:1 und fixierte den Endstand.

 

Dominik Schedl, Kapitän des SV Obeloisdorf, nach dem Spiel: "Wir waren 85 Minuten lang die bessere Mannschaft, trotz einem Mann weniger. Wenn man diese vielen Chancen nicht nutzt, kommt leider so ein Ergebnis am Ende raus. Der SC Bad Sauerbrunn II hat nie aufgegeben und zeigte sich sehr aggressiv."


Fußball-Tracker

Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter