Unterfrauenhaid in Lauerstellung nach der Hinrunde

In einer guten Position nach der Hinrunde in der Tabelle befindet sich der SC Unterfrauenhaid in der 2.Klasse Mitte des Burgenlandes. Nach der Hinrunde belegt man nämlich den dritten Rang, man befindet sich in Lauerstellung was den Aufstieg betrifft, dort möchte man auch in der Rückrunde weitermachen. Wir haben uns kurz mit Trainer Wolfgang Weber unterhalten, wie die Hinrunde abgelaufen ist und welche Ziele man sich für das kommende Frühjahr nach der Winterpause gesetzt hat.

 

Unterfrauenhaid hatte einen guten Start, nach 7 Spielen war man Tabellenführer, musste nur einmal gegen Unterpullendorf Punkte lassen. Doch dann verletzte sich der Stammgoalie der Mittelburgenländer, danach ging den Mannen von Trainer Weber etwas die Puste aus.Dennoch reichte es für einen starken 3.Platz hinter Piringsdorf und Pöttsching. "Durch die Verletzung unseres Goalies gab es schon einen kleinen Bruch, die Defensive hat darunter etwas gelitten. Dennoch haben wir das Beste aus den vorhandenen Möglichkeiten gemacht", so Unterfrauenhaids Trainer Weber. Die einzige Niederlage setzte es für den SC zu Hause gegen den Tabellenführer aus Piringsdorf.

Aufstieg ist weiter Thema

6 Punkte liegt man also hinter Piringsdorf, 5 hinter Pöttsching, was geht also noch bei den Unterfrauenhaidern? Die Hoffnung, dass man ganz vorne mitmischen kann, hat man nicht aufgegeben. "Wir schauen einfach von Spiel zu Spiel, natürlich ist der Aufstieg bei uns weiterhin ein Thema", so Trainer Weber weiter. Schafft man einen ähnlich guten Start wie in der Herbstmeisterschaft und schafft man es dann auch noch, dass die Spieler fit bleiben, ist der Aufstieg alles andere als ein unmögliches Szenario, Druck will man sich aber keinen machen.

Hannes Heiss hat den SC richtung Neckenmarkt bereits verlassen, Ivan Mihailovic sucht noch einen neuen Verein. Verstärken wird man sich ebenfalls mit minimum 2 Spieler, diese sind allerdings noch nicht fix. 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten