ASK Hirm feiert Heimsieg gegen Rattersdorf nach frühem Ausschluss

ASK Hirm
Rattersdorf/Lockenhaus II

Vor heimischer Kulisse traf der ASK Hirm in der 10. Runde der 2. Klasse Mitte auf SpG Rattersdorf/Lockenhaus II. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander. Als Schiedsrichter dieses Spiels fungierte Werner Wagner, er hatte bereits in den ersten Minuten alle Hände voll zu tun. 


ASK Hirm mit dem besseren Start

In der 9. Minute bekam nämlich bereits Balazs Giczi die rote Karte und durfte sich über eine warme Dusche freuen, er musste gehen nachdem er einen Gegenspieler getreten hatte, dies nutzten die Hausherren auch gleich sofort aus, denn der ASK Hirm startete danach furios in die Partie und kam bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. Stefan Wiesinger zeigte nach 11 Minuten beim fälligen Elfer keine Nerven und stellte auf 1:0, die Weichen standen also früh auf Sieg. Rattersdorf war durch den frühen Rückschlag sichtlich angeschlagen, kassierte noch vor der Pause durch Satilmis den zweiten Treffer, bereits eine Art Vorentscheidung. 

Gäste stecken nicht auf

In den zweiten 45 Minuten zeigten die Rattersdorfer zumindest Moral. ISamuel Gager bewahrte nämlich in der 65. Minute kühlen Kopf und konnte zum 2:1 einschieben. In der 84. Minute kannte dann der Referee erneut kein Pardon und zeigte Ali Ilgin die gelb-rote Karte, damit wurde es zum Schluss mit 10 gegen 10 noch einmal ordentlich spannend, ein Konter sollte dann die endgültige Entscheidung bringen. Enes Satilmis versenkte nach 93 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 3:1. Danach beendete der Schiedsrichter das Spiel und der ASK Hirm durfte nach einem 3:1 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln, die Zuseher bekamen eine unterhaltsame Partie geliefert. 

Der Beste: Enes Satilmis (Hirm) 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten