UFC Mannersdorf feiert den 2. Heimsieg in Folge

UFC Mannersdorf
SC Dörfl

Am Sonntag empfing UFC Mannersdorf vor eigenem Publikum den Tabellenzweiten Sportclub Dörfl. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Und am Ende durfte man diesen Sieg gegen den SC Dörfl auch feiern. 


Marton Czimber stellt auf 1:0

Mannersdorf hatte einen guten Start ins Spiel und stellte dies dann nach einer knappen halben Stunde auch unter Beweis. In der 26. Minute bewahrte Marton Czimber mit dem Treffer zum 1:0 Ruhe vor dem Gehäuse und trug sich in die Torschützenliste ein. Dörfl hatte man in den ersten 45 Minuten eigentlich relativ gut im Griff, man hätte sogar bis zur Pause durchaus höher führen können, wenn nicht sogar müssen. Es blieb jedoch bei der kanppen Führung, danach wurden die Seiten gewechselt. 

Dörfl mit schnellem Ausgleich

Und die vielen Möglichkeiten sollten sich in der zweiten Halbzeit dann rächen. Peter Toth verwertet in Minute 46 zum 1:1 und ließ Trainer und Mitspieler jubeln, der Ausgleich für Dörfl. Doch immerhin folgte die Antwort der Gastgeber quasi sofort.  Manuel Supper zog in Minute 53 ab und stellte mit dem Treffer zum 2:1 sein Können unter Beweis. Mannersdorf blieb weiter am Drücker, verpasste es aber, die Partie endgültig zu entscheiden. Dies passierte erst in der letzten Minute, als Major Szabolcs alleine unterwegs war und zum 3:1 einschieben konnte! 

"Aufgrund der vielen Möglichkeiten, die wir hatten, denke ich, dass der Sieg auch in Ordnung geht", so Mannersdorfs Trainer Hannes Schwarz.

Der Beste: Szablocs Major (Mannersdorf)