SV Antau feiert weiter Sieg um Sieg

ASK Raiding
SV Antau

Am Samstag empfing der ASK Raiding vor eigenem Publikum den Tabellenersten des SV Antau. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Doch Antau kam mit einer breiten Brust nach Raiding und dies merkte man auch, die Antauer befinden sich damit weiterhin auf einem mehr als gutem Weg. 


Keine Tore in der ersten halben Stunde

In den ersten 30 Minuten gab es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelang ein Treffer. Überraschenderweise waren aber die Mannen von raiding in der ersten Halbzeit das bessere Team, man erspielte sich speziell durch Posch und Erhardt zwei gute Möglichkeiten, die jedoch nichts einbringen sollten. Und obwohl Raiding in den ersten 45 Minuten eigentlich besser war, jubelten die Gäste über die Pausenführung. Rojatz auf auf Robert Gold und dieser sagte Danke, etwas entgegen dem Spielverlauf! 

Antau weiter oben auf

Die zweite Halbzeit begann dann ganz nach dem Geschmack der Hausherren. Martin Gyurasz beförderte in der 51. Minute den Ball über die Linie und stellte auf 1:1, da sah "Ontovas" Goalie Wagenhofer nicht gut aus.

Gyurasz mit dem Tor. Der flutschte durch die Finger von Wagenhofer.

Norbert Rojatz , Ticker-Reporter

Wenig später machte er gegen Posch seinen Fehler allerdings wieder gut, das hätte das 2:1 für Raiding sein müssen. Beide Mannschaften schenkten sich bis zum Schluss sprichwörtlich nichts, das glücklichere Team war am Ende aber der Tabellenführer, denn Rojatz besorgte mit einem sehenswerten Schuss die späte Führung und damit auch den Sieg der Gäste über ein engagiertes Raiding, dass sich mehr oder weniger einen Punkt in diesem Spiel verdient hätte. Mit diesem Sieg setzen die Antauer ihren tollen Lauf aber fort! 

Die Besten: Pauschallob 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?