SC Zillingtal entführt drei wichtige Punkte aus Wulka

Wulkaprodersdorf
SC Zillingtal

SV Wulkaprodersdorf empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenvierten SC Zillingtal und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied SC Zillingtal mit 4:2 für sich und auch diesmal sollten die Zillingtaler das bessere Ende für sich haben, für den Aufstieg wird es aber dennoch knapp nicht reichen.


SC Zillingtal  mit dem besseren Start

SC Zillingtal kam deutlich frischer aus der Kabine und ließ die Fans mit einem raschen Treffer jubeln. Attila Pinter nutzte in Minute 12 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schloss zum 0:1 ab. Zillingtal beherrschte in der ersten Halbzeit das Spiel und versuchte weiterhin, Druck aufzubauen und noch vor dem Seitenwechsel sollte sich dies auszahlen. In Minute 37 setzte sich Lukas Zwingl durch und konnte sich als Torschütze zum 0:2 feiern lassen. Nach 45 Minuten schickte der Schiedsrichter dann beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer durften sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

In weiterer Folge wurded die Partie ruppiger. Wulkaprodersdorf stemmte sich zwar gegen die Niederlage, es fehlte aber im letzten Drittel die Durchschlagskraft.  Nach 77. Minuten kassierte Michael Fenk den gelb-roten Karton und konnte seinen Teamkollegen in der verbleibenden Zeit nicht mehr helfen, die Hausherren mussten das Spiel mit einem Mann weniger beenden. Danach pfiff der Unparteiische das Spiel ab und SC Zillingtal durfte sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten