SC Eisenstadt feiert den ersten Saisonsieg!

SV Mörbisch
SC Eisenstadt 1907

Am Samstag traf in der 10. Runde der 2. Klasse Nord SV Seefestspiele Mörbisch am See vor heimischer Kulisse auf SC Eisenstadt 1907. Nach einem Duell beider Mannschaften sucht man in den letzten Jahren vergeblich und so dürfen sich die Zuschauer auf ein spannendes Spiel freuen, Eisenstadt wartete weiterhin auf den ersten vollen Erfolg, das Warten sollte nach diesem Wochenende dann vorbei sein.


Schnelle Führung für die Gäste

Mörbisch war zuletzt in einigen Duellen stark dezimiert, auch diesmal konnte man nicht aus dem vollen schöpfen, dies lud die Eisenstädter regelrecht ein, den ersten Saisonsieg perfekt zu machen. In der 16. Minute fand der gegnerische Tormann in Daniel Otto Schicho seinen Meister, der gekonnt auf 0:1 stellte. Die Führung tat den Gästen gut, man spielte jetzt flotter nach vorne und war auch ballsicher. In der 29. Minute bewahrte Mario Pürrer mit dem Treffer zum 0:2 Ruhe vor dem Gehäuse und trug sich in die Torschützenliste ein, der zweite Treffer für die Gäste war bereits eine Art Vorentscheidung in diesem Duell. Nach 45 Minuten beendete dann der Schiedsrichter Halbzeit eins und gönnte den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Precuch setzt den Schlusspunkt

Auch in den zweiten 45 Minuten waren die Gäste das bessere Team, es dauerte aber etwas, bis man endgültig den Deckel draufmachen konnte. Michal Precuch zog in Minute 77 ab und stellte mit dem Treffer zum 0:3 sein Können unter Beweis. In der zweiten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt vier Mal zur gelben Karte (Dietmar Wapp 55.; Marc Trimmel 61.; Marco Pasterniak 74.; Michal Precuch 79.) Danach pfiff der Unparteiische das Spiel ab und der SC Eisenstadt 1907 durfte sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen, der erste volle Erfolg ist also geschafft!

"Wenn man ein Team ganz neu formiert, dann braucht man manchmal einfach etwas Geduld. Das Warten hat nun ein Ende, es war ein anständiges Spiel von uns", freute sich Eisenstadts Obmann und wichtigster mann im sportlichen Bereich, Christopher Görz.