UFC RAIBA Purbach am See kämpft den Sc Eisenstadt nieder

UFC Purbach am See
SC Eisenstadt 1907

Vor heimischer Kulisse traf in diesem Sechs-Punkte-Spiel der Tabellenelfte UFC RAIBA Purbach am See in der 14. Runde der 2. Klasse Nord auf den Tabellenzwölften SC Eisenstadt 1907. Das Aufeinandertreffen beider Teams wurde in den letzten Tagen bereits mit Spannung erwartet, Eisenstadt hatte im Vergleich zur Hinrunde doch deutlich mehr Qualität im Kader, dies sollte man auch am Platz merken.


Keine Tore in Halbzeit 1

In der ersten Halbzeit warteten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und mussten sich vorerst noch in Geduld üben. Das Spiel fand bei sehr nassen Bedingungen statt, Eisenstadt versuchte nach einer kurzen Anfangsphase das Kommando zu übernehmen, man war präsenter als Purbach, ohne jetzt die wirklich großen Chancen zu haben. Die Hausherren standen gut und hielten vor allem kämpferisch und mental dagegen. Tore sollte es allerdings erst in der zweiten Halbzeit geben.

Späte Tore in Purbach

In der zweiten Halbzeit gingen dann die Hausherren etwas entgegen des Spielverlaufs in Führung. Christoph Berger verwertete in Minute 51 zum 1:0 und ließ seinen Trainer und Mitspieler jubeln. Dies gab zum Anlass, dass Eisenstadt noch etwas dominanter wurde, man wollte hier unbedingt etwas mitnehmen, man versuchte auch sein Glück zu erzwingen und es sah dann nach einem moralischen Punkt für die Gäste aus, als Lukas Haiden in der 89.Minute den Ausgleich erzielte. Doch da hatte man die Rechnung ohne der jungen Purbacher Truppe gemacht, man stemmte sich mit allen Mitteln dagegen und Sebastian Bogner traf in der 92.Minute zum viel umjubelten Siegtreffer!

"Eisenstadt hatte zwar mehr Ballbesitz und ein Chancenplus, unser Sieg geht dennoch in Ordnung, weil wir mental einfach besser waren, ein großes Lob an das gesamte Team, dass auch nach dem späten Ausgleich nicht aufgesteckt hat", so Purbachs Trainer Wolfgang Mayer.

Die Besten: Mani Wimpassinger, Markus Pinter (Purbach), Matthias Kusolits (Eisenstadt)