Exklusiv! 2. Klasse Süd A kompakt - 1. Runde

Alles In der ersten Runde der 2. Klasse Süd A gab es gleich vier Auswärtserfolge zu feiern und zwar von Hannersdorf, Riedlingsdorf, Zuberbach und Redlschlag. In den restlichen vier Partien setzten sich die Heimischen durch, Schachendorf, Deutsch Schützen, Markt Neuhodis und Badersdorf konnten die ersten Spiele in dieser Saison vor eigenem Publikum feiern.

 Riedlingsdorf rollt über Siget hinweg!

siget ufcriedlingsdorf askoeUFC Siget an der Wart - ASK Riedlingsdorf 0:5

Es war eine ziemlich einseitige Partie, die die Zuschauer auf dem Fußballplatz in Siget zu sehen bekamen, denn von Beginn an konnte die Heimelf den Gästen aus Riedlingsdorf nichts entgegensetzen. Bereits nach drei Minuten freute sich die Elf von Trainer Ludwig Tuba über die 1:0 Führung, Torschütze war Albin Pfeffer. In dieser Tonart ging es weiter, vor allem in den ersten 45 Minuten, Siget konnte sich kaum vom ersten Gegentreffer erholen, da stand es bereits 2:0, Elia Schuh verwandelte in der elften Minuten einen Strafstoß.

Krisztian Nagy ließ sich als Doppeltorschütze mit Treffern in den Minuten 21 und 37 feiern und Dominik Pausackerl schoss in Minute 26 ein. Damit ging Riedlingsdorf mit einer ansehnlichen 5:0 Führung in die Kabinen. Nach Seitenwechsel verwalteten die Gäste den Vorsprung, Siget hatte die Partie bereits abgehackt. Am Ende blieb es bei diesem 5:0, mit dem sich Riedlingsdof nach der ersten Runde an die Tabellenspitze setzt.

 

Klarer Heimerfolg für Deutsch Schützen!

deutsch schuetzen_svhochart svSV Deutsch Schützen - SV Auto Schuh Hochart 4:1

In Deutsch Schützen war die Partie in der ersten Halbzeit noch relativ ausgeglichen, obwohl die Gastgeber einen tollen Start erwischten. In Führung ging die Heimelf durch einen verwandelten Strafstoß von Karoly Feher in der 17. Minute. Nur drei Minuten später traf Andras Varga zum 2:0. Danach wachte Hochart endlich auf und versuchte, den Anschlusstreffer zu erzielen, was der Elf von Trainer Rudolf Wanek in der 36. Minute durch Peter Kalmar auch gelang, und mit diesem Zwischenstand von 2:1 ging es auch in die Pause.

Nach Seitenwechsel war es aber wieder die Elf aus Deutsch Schützen, die mehr für das Spiel tat und für dieses Bemühen auch belohnt wurde. Mann des Spiels war sicherlich Andras Varga, der in den Minuten 63 und 80 für die entscheidenden Treffer sorgte, auf 4:1 stellte und damit den Heimsieg besiegelte. So lacht man nach der ersten Runde von Platz zwei der Tabelle.

 

Markt Neuhodis gewinnt unglaubliches Duell gegen Unterwart!

markt neuhodis_askunterwart ufcASK Markt Neuhodis - UFC Unterwart 4:3

Es war eine unglaublich spannende Partie, die die Zuschauer in Markt Neuhodis zu sehen bekamen. Von Beginn an zeigten beide Mannschaften deutlich, dass sie den Platz mit drei Punkten verlassen wollten. "Es war eine unglaublich kampfbetonte Partie von beiden Seiten und am Ende hatten wir das Glück, den Sieg nach Hause spielen zu können", bestätigte Ronald Gabler, Trainer des ASK Markt Neuhodis am Ende der Partie. Das erste Tor in diesem Spiel erzielten die Gäste aus Unterwart, denn in Minute 30 konnte Szabolcs Major einen Freistoß im Tor unterbringen. Doch Markt Neuhodis schaffte es noch knapp vor der Pause, in der 44. Minute, durch einen Treffer von Henrik Farkas, den Ausgleich zu erzielen und zwar aus einem Strafstoß heraus.

Nach Seitenwechsel ging es ähnlich spannend weiter, diesmal waren es die Kicker aus Markt Neuhodis, die durch einen Doppelschlag innerhalb von neun Minuten auf 3:1 erhöhten, Henrik Farkas kann zum zweiten Mal in diesem Spiel einen Elfmeter im Tor unterbringen und in Minute 59 ist es Marcus Steinreiber, der trifft. Doch Unterwart gibt nicht auf und erzielt nur eine Minute später den Anschlusstreffer, Miklos Lengyel lässt sich als Torschütze feiern. Balazs Viszked stellt in Minute 75 wieder den Zweitorevorsprung her, es steht mittlerweile 4:2. Den Schlusspunkt setzt erneut Miklos Lengyel, der aber zu spät, nämlich in Minute 90, auf 3:4 verkürzt. "Wenn es Unentschieden ausgegangen wäre, hätten wir uns auch nicht beschweren dürfen", ist sich der Trainer der siegreichen Mannschaft sicher.


 

Enges Spiel zwischen dem SV BAdersdorf und Kroisegg! 

badersdorf svkroissegg svSV Badersdorf - SV Kroisegg 2:1

Die Gäste aus Kroisegg erwischten einen ausgezeichneten Start, denn bereits in der zweiten Minute bejubelte die Elf von Trainer Ewald Schermann das 1:0 von Erik Kormos. Nur wenige Minuten später hatte man die große Chance auf 2:0 zu stellen, doch der Goalie von Badersdorf, Wolfgang Jalits, versteht es geschickt, den getretenen Elfmeter abzuwehren. So bleibt es beim knappen Vorsprung für die Gäste. Durch den Kopfballtreffer von Gabor Bago in der 25. Minute findet Badersdorf wieder zurück ins Spiel.

"Ich muss sagen, dass Kroisegg spielerisch sicherlich etwas besser war als wir, doch unser Tormann hat uns heute den Sieg gerettet, er hat wirklich einige gute Möglichkeiten unseres Gegners entschärft", streut Sektionsleiter Willibald Laczko seinem Goalie Rosen. Nach Seitenwechsel verändert sich der Spielverlauf nicht großartig, Kroisegg ist am Drücker und überzeugt über weite Strecken, aber Badersdorf kann die wenigen Chancen, die man hat, nützen, und stellt in Minute 58 durch einen Treffer von Romeo Peischl auf 2:1, geht erstmalig in dieser Partie in Führung. Kurz darauf sieht Michael Mayer von Badersdorf die rote Karte, aber Kroisegg kann keinen Profit daraus schlagen und muss selbst ab der 78. Minute auf Michael Hofreiter nach Gelb-Rot verzichten. Am Ende bleibt es bei diesem knappen Sieg für die Heimelf aus Badersdorf.

 

 Weitere Ergebnisse:

ASK Jabing - SV Hannersdorf: 0:3

SV Bernstein - SV Zuberbach: 0:3

SC Schachendorf - SC Loipersdorf/Kitzladen: 3:0

SC Mariasdorf - SG Redlschlag: 0:2

Jetzt Fan werden von unterhaus.at/Burgenland!

von Redaktion

 

 

 

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?