Berstein dreht Spiel in Kroisegg nach 0:2 Rückstand

kroissegg svbernstein svEin überaus spannendes Spiel lieferten sich am Sonntagnachmittag die Teams vom SV Kroisegg und dem SV Bernstein. Nachdem die Heimelf nach relativ kurzer Zeit mit 2:0 in Führung gehen konnte, gelang den Gästen aus Bernstein mit einem späten Treffer noch der 3:2 Sieg.

 Toller Auftakt für Kroisegg

Für die Elf von Ewald Schwermann begann die Partie gegen den SV Berstein nach Maß, denn nach gut 20 Minuten konnte man bereits auf eine 2:0 Führung verweisen, in der neunten Minute war Franz Felsleitner zur Stelle und in Minute 21 war es Andreas Hochhold, der den Ball im Tor des Gegners unterbringen konnte. "Wir haben gut begonnen, Bernstein hatte zwar auch Möglichkeiten, aber wir haben unsere zwei Chancen gleich nützen können", zeigt sich der Trainer aus Kroisegg zu Beginn noch zufrieden.

Ausgleich noch vor der Pause

Doch die Gäste aus Bernstein lassen sich von diesem Zweitorerückstand nicht aus der Ruhe bringen, machen weiter ihr Spiel und werden dafür auch belohnt, denn in der 34. Minute kann Hans Baldauf einen Elfmeter im Tor versenken und in Minute 41 ist es Sandor Pal, der auf 2:2 stellt und das Spiel wieder spannend macht.

Die zweite Halbzeit war dann relativ ausgeglichen, wie Ewald Schwermann bestätigt. Es gibt Möglichkeiten auf beiden Seiten, am Ende ist es dann aber der SV Bernstein, der jubeln kann, denn Szabolcs Dobondi schießt in der 80. Minute zum 3:2 ein. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzt der Schiedsrichter, denn Claus Wisak stellt sowohl Andreas Hochhol (86. Minute) von Kroisegg als auch Bernd Zettl (90. Minute) von Bernstein mit einer roten Karte vom Platz.

 

Jetzt Fan werden von unterhaus.at/Burgenland!

von Redaktion

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?