Badersdorf trotz 20 Jager-Toren nicht vorne dabei

"Nach dem Abstieg aus der 1. Klasse haben wir etwas abgespeckt, war und ist der Wiederaufstieg in diesem Jahr kein Thema. Wir haben uns einen Top-Fünf-Platz erhofft und sind - obwohl wir das Ziel knapp verfehlt haben - mit der Herbstsaison insgesamt nicht unzufrieden", erklärt Willibald Laczko, Sektionsleiter des SV Badersdorf. Die Mannschaft von Trainer Sandor Jager sen. ist in der 2. Klasse Süd A gut gestartet, aufgrund einer Heimschwäche in der Folge jedoch zurückgefallen. Obwohl Goalgetter Sandor Jager jun. mit 20 Treffern zum drittbesten Torschützen im Burgenland avancierte, reichte es in der Hinrunde "nur" zum sechsten Rang.

 

"Haben Probleme, das Spiel zu gestalten"

Während der Absteiger in der Fremde bärenstark war und sechs der bisherigen acht Auswärtsspiele gewinnen konnte, ist es für die Badersdorfer auf eigener Anlage weniger gut gelaufen, musste der Tabellensechste bislang vier Heimniederlagen einstecken. "Wir sind gut gestartet, hatten dann aber einen Hänger und haben vor allem daheim viele Punkte liegen lassen. Die Heimschwäche resultiert daraus, dass wir Probleme haben, das Spiel zu gestalten, während wir auswärts auf Konter spielen können und uns dieses Spiel wesentlich mehr behagt. Wären wir daheim ebenso stark wie in der Fremde, würden wir in der Tabelle ganz vorne mitmischen", so Laczko.

 

Jager erzielte 20 der 34 Badersdorfer Tore

Obwohl zur Tabellenspitze einige Punkte fehlen, ist man in Badersdorf mit der Performance der Mannschaft zufrieden. "Mit Top-Scorer Jager verfügen wir über einen exzellenten Stürmer, der aus fast jeder Chance ein Tor macht und alleine 20 unserer bislang 34 Treffer erzielte. Aber auch der junge David Horvath hat sich gut entwickelt und in der Offensive ansprechende Leistung abgeliefert", zollt der Sektionsleiter der Offensivabteilung ein Extralob. "Aufgrund der Kaderveränderungen im Sommer war uns bewusst, dass es für ganz vorne in der Tabelle nicht reichen wird. Wir wollen uns aber weiterhin im Bereich des oberen Tabellendrittels präsentieren und streben nach wie vor einen Top-Fünf-Platz an."

 

Suche nach Ergänzungsspielern

Das Saisonziel soll mit dem aktuellen Personal erreicht werden, sind im Winter nur geringfügige Kaderveränderungen vorgesehen. "Wir sind nicht auf der Suche nach Verstärkungen. Da die Kaderdecke aber sehr dünn ist, ist es möglich, dass der eine oder andere Ergänzungsspieler zu uns stoßen wird. Abgänge sind hingegen keine geplant" erwartet Willibald Laczko eine ruhige Transferzeit. Bis zum Trainingsauftakt am 11. Januar wird den Kickern eine lange Pause gegönnt, um die Wehwehchen auszukurieren bzw. Kräfte zu sammeln.

 

Günter Schlenkrich

Wahl zum Spieler der Hinrunde 2012/13

Transferliste

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?