Frühlingsgefühle in Siget

Trotz einer tollen Rückrunde - die Mannschaft von Trainer Wilhelm Miklos war das zweibteste Frühjahrs-Team - reichte es für den UFC Siget in der Wart in der Vorsaison der 2. Klasse Süd A nur zum drittletzten Platz und war von der "Roten Laterne" lediglich durch drei Punkte getrennt. In der aktuellen Meisterschaft kam man nur mühsam aus den Startblöcken und befand sich nach acht Runden erneut auf den hinteren Plätzen der Tabelle. In den folgenden sieben Spielen blieb die Miklos-Elf jedoch ungeschlagen, konnte die letzten vier Partien allesamt gewinnen und bis auf den siebenten Platz vorstoßen.

 

"Ich weiß nicht, ob es die Frühlingsgefühle sind, aber in der Rückrunde sind wir generell stärker als im Herbst. Un dieses Mal hat es - nach einigen Anlaufschwierigkeiten - schon in der Hinrunde ganz gut geklappt und konnten im Herbst zwei Punkte mehr sammeln als in der gesamten letzten Saison", freut sich Sektionsleiter Siegfried Miklos. Nach der Siegesserie am Ende der Hinrunde liebäugelt man in Siget mit einem Vorstoß ins Vorderfeld der Tabelle und möchte sich im Frühjahr als Hecht im Karpfenteich präsentieren.

In der Offensive ist noch Steigerungspotenzial vorhanden, erzielten im Herbst nur zwei Mannschaften weniger Tore als die Miklos-Elf. "Aus diesem Grund sehen wir uns auch nach einem Stürmer um. Es kann sein, dass wir einen neuen Angreifer verpflichten bzw. im Gegenzug uns von einem Stürmer trennen werden. Fix ist derzeit aber noch nichts. Ansonsten wird wird sich am Kader nichts ändern und werden mit dem bestehenden Personal in die Rückrunde gehen", weiß der Sektionsleiter.

Vor wenigen Tagen hat der Tabellensiebente das Hallentraining aufgenommen und wird Mitte Januar in die Vorbereitung auf die Frühjahrssaison starten. "Gelingt uns eine ähnlich starke Rückrunde wie im letzten Jahr, dann ist noch einiges möglich, zumal in 15 Runden allerhand passieren kann. Wir stellen zwar nicht den Anspruch, um den Meistertitel mitmischen oder gar aufsteigen zu wollen, möchten die Top-Teams aber ein wenig ärgern und streben zudem eine Rangverbesserung an. Sollte es uns gelingen, die gute Serie der letzten Runden fortzusetzen, sind die angesprochenen Ziele durchaus realistisch", meint Siegfried Miklos.

 

Redaktion

Wahl zum Spieler der Hinrunde 2012/13

Transferliste

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?