Wiesfleck ringt Wolfau mit 2:1 nieder

SC Wiesfleck
SV Wolfau

Am Sonntag war in der 4. Runde der 2. Klasse Süd A auch SC Beschriftungen Zapfel Wiesfleck aktiv, der auf SV Wolfau traf und zuhause um drei Punkte kämpfte. In den letzten Jahren gab es kein Aufeinandertreffen beider Teams und so durfte man gespannt sein, wer in dieser Begegnung das bessere Ende für sich haben wird. Wiesfleck hatte im ersten Durchgang alles im Griff, in der zweiten Halbzeit wurde es dann aber nochmals spannend. 


SC Beschriftungen Zapfel Wiesfleck mit dem besseren Start

SC Beschriftungen Zapfel Wiesfleck kam deutlich frischer aus der Kabine und ließ die Fans mit einem raschen Treffer jubeln. "Unser Ziel war es, das Spiel mit schnellen Toren gleich flott zu machen, das ist uns auch sofort gelungen", war Wiesflecks Trainer Anton Dorner zufrieden. Matej Pavletic verwertete in Minute 8 zum 1:0 und ließ Trainer und Mitspieler jubeln. Wiesfleck blieb weiter dran und ließ Wolfau kaum ins Spiel kommen, nach 27 Minuten stand Thorsten Kirnbauer goldrichtig und traf zum 2:0, er ließ dem Goalie keine Chance. Danach jubelte man eigentlich auch über das dritte Tor, doch es wurde wegen Abseits aberkannt, bitter für die Gastgeber. 

Spannung bis zum Ende

In der zweiten Habzeit blieb das Siel dann offen, "Schuld" daran war Marco Fink, der für die Wolfauer verkürzen konnte, da waren noch gute 30 Minuten zu spielen! Wiesfleck hätte das Spiel bereits deutlich früher entscheiden können, viele Chancen blieben jedoch ungenutzt. So blieb es bis zum Ende spannend, Wolfau hatte auch noch eine dicke Chance auf das 2:2, am Ende musste man allerdings mit der knappen Niederlage leben.

"Ich bin zufrieden mit der Leistung, auch wenn wir das Spiel durchaus schon früher hätten entscheiden müssen", so Wiesflecks Trainer Dorner abschließend. 

Der Beste: Matej Pavletic (Wiesfleck)