Mogersdorf ringt Rohrbrunn in einem "stürmischen" Spiel nieder

Der SV Rohrbrunn gastierte in der elften Runde der 2. Klasse Süd B im Burgenland beim UFC Mogersdorf. Die Hausherren aus Mogersdorf konnten in der aktuellen Saison bislang immer wieder gute Leistungen erbringen. In den letzten vier Partien konnten sie jedoch nur einen Punkt holen. Somit landeten sie mit elf Punkten auf dem zehnten Platz der Tabelle. Die Gäste aus Rohrbrunn hingegen konten nicht ganz so gut abschneiden. Die Friedl-Truppe konnte von zehn Meisterschaftsspielen nur mickrige sechs Punkte holen. In der Tabelle landeten sie daher auf dem vorletzten Rang. Somit ging der UFC Mogersdorf als Favorit in die Partie und das bestägtigte sich auch. Nach einer 4:0 Halbzeitführung für den UFC Mogersdorf, konnte keine der beiden Mannschaften in den zweiten 45 Minuten ein Tor erzielen. Die Begegnung endete mit einem 4:0 Sieg des UFC Mogersdorf. (Jetzt Trainingslager buchen)

Die Partie wurde durch die sehr herbstlichen Wetterverhältnisse stark beeinflusst. Die ersten 15 Minuten des Spiels zeigten sich eher ausgeglichen. Danach konnten die Hausherren das Ruder an sich reißen und gingen auch schon nach 19 Spielminuten in Führung. Zholt Fabian schnappte sich die Kugel und ließ sich die Chance zur frühen Führung nicht entgehen. Nicht einmal fünf Minuten später zappelte der Ball erneut im Netz. Wieder durften die Fans des UFC Mogersdorf jubeln. Matthias Dex kam zum Ball, zog ab und traf zum 2:0. Der UFC Mogersdorf machte weiterhin Druck und die Gäste aus Rohrbrunn konnten diesem Druck nicht wirklich standhalten. Es folgten einige Fehlpässe und es funktionierte generell nicht wirklich viel bei den Gästen. Die Hausherren nutzten dies kurz vor der Halbzeit aus und stellten mit Treffern von Matthias Dex und Ewald Villi auf 4:0.

 

Rohrbrunn kam ins Spiel, konnte am 4:0 jedoch nichts mehr ändern

Nach der Pause kamen die Gäste aus Rohrbrunn immer mehr ins Spiel. Sie kamen auch immer wieder zu guten Möglichkeiten, konnten den Ball jedoch nicht im Netz unterbringen. Von den Hausherren kam in den zweiten 45 Minuten in der Offensive nicht wirklich viel. Und wenn doch, dann war spätestens beim stark spielenden Goalie der Gäste Endstation. Der UFC Mogersdorf gewann die Partie zuhause mit 4:0.

 

Bernd Trippold, Goalie des UFC Mogersdorf, nach der Partie: "Erste Halbzeit haben wir dominiert. In der zweiten Hälfte brachten die Gegner den Ball einfach nicht ins Tor."


Fußball-Tracker

Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter