SV Kirchfidisch lässt dem UFC Siget in der Wart keine Chance

UFC Siget
SV Kirchfidisch

In der 2. Klasse Süd B stand die 6. Runde auf der Programm, in der UFC Siget in der Wart SV Kirchfidisch auf heimischer Anlage empfing. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander und so durfte man sich auf interessante 90 Minuten freuen. Dank eines starken Beginns war die Sache auch relativ schnell erledigt. 


SV Kirchfidisch geht früh in Front

Der SV Kirchfidisch startete furios in die Partie und kam bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. Raimund Sala Koxe zeigte bereits in der 2. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellte auf 0:1. Siget wirkte noch nicht wirklich frisch und musste in den ersten Minuten ordentlich Tribut dafür zahlen, denn nach einem schönen Angriff war es Dominik Szendi, der wenig später auf 0:2 erhöhte. Die Gäste blieben das spielbestimmende Team, hatten bei einem Ball an die Stange zudem Pech. Bis zur Pause blieb es dann bei der zwei Tore Führung.

Gäste ohne Probleme

Auch in der zweiten Halbzeit sorften die Kirchfidischer dafür, dass man keine Zweifel am Sieger aufkommen lassen sollte. Kristof Kiraly bewahrte in der 66. Minute kühlen Kopf und konnte zum 0:3 einschieben. Anschließend wurde noch Patrick Schaffer in der 78. Minute verwarnt und sah die gelbe Karte. Wenig später setzte er in diesem Spiel dann aber auch den Schlusspunkt, er traf sehenswert zum 0:4 und sorgte so für einen relativ klaren Auswärtserfolg für die Gäste.

"Ich denke, dass der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung geht. Wir waren über 90 Minuten das bessere Team", so Kirchfidischs Sektionsleiter Ing. Christian Schaffer

Die Besten: Pauschallob