Vereinsbetreuer werden

Wallendorf-Mogersdorf liest Rohrbrunn die Leviten

Wallendorf-Mogersdorf
SV Rohrbrunn

Wallendorf-Mogersdorf kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 9:0-Erfolg davon, was für ein Auftakt in die neue Spielzeit! Beinahe im Minutentakt gab es gute Chancen für die Gastgeber, die Gäste schienen zum Meisterschaftsauftakt maßlos überfordert zu sein, was sich am Ende auch im Ergebnis wiedspiegelte. 


Von Beginn weg übernahmen die Hausherren hier das Kommando und man spielte sich schon in den ersten 45 Minuten in einen wahren Rausch. Angriff um Angriff rollte auf das Tor der Rohrbrunner zu, die dem nicht viel entgegenzusetzen hatten. Darko Atanasov eröffnete dann den Torreigen, wenig später war es Dominic Freudenthaler, der für den Favorit auf 2:0 stellte. Rohrbrunn schien mit dem schnellen Kombinationsspiel etwas überfordert zu sein, bereits in den ersten 45 Minuten legten die Hausherren durch den bärenstarken Atanasov zweimal nach und einmal durfte sich auch Philipp Freudenthaler in die Torschützenliste eintragen, mit dem irren Ergebnis von 5:0 ging es dann auch in die Kabinen. 

Hausherren weiter ohne Gnade

Und auch im zweiten Durchgang rollte der Express der Gastgeber weiter, Atanasov, ein Doppelpack von Blaz Lehko und zuletzt erneut Dominic Freudenthaler machten am Ende das Ergebnis perfekt, 9:0 war eine Hausmarke, mit der wohl niemand rechnete. Wallendorf hatte durchaus noch weitere Möglichkeiten, um das Ergebnis auch zweistellig zu machen, am Ende sind wohl aber auch die neun Treffer für die Gäste mehr als genug.

Die Besten: Darko Atanasov, Blaz Lehko (beide Wallendorf/Mogersdorf) 

  • 8
    Darko Atanasov 1:0
  • 13
    Dominic Freudenthaler 2:0
  • 26
    Darko Atanasov 3:0
  • 39
    Darko Atanasov 4:0
  • 40
    Philipp Freudenthaler 5:0
  • 52
    Darko Atanasov 6:0
  • 54
    Blaz Lehko 7:0
  • 60
    Blaz Lehko 8:0
  • 74
    Dominic Freudenthaler 9:0