Vereinsbetreuer werden

Klatsche bei Minihof-Liebau für den SV Eltendorf

FC Minihof-Liebau
SV Eltendorf

Der SV Eltendorf hat den Start ins neue Fußballjahr nach fünf Misserfolgen am Stück in den Sand gesetzt. Diesmal musste eine 0:4-Niederlage gegen den FC Minihof-Liebau verdaut werden. Auf dem Papier ging Minihof-Liebau als Favorit ins Spiel gegen Eltendorf – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.


Das Spiel war kaum angepfiffen, da startete der Torreigen schon. Thomas Fink brachte den FC Minihof-Liebau nach vier Minuten die 1:0-Führung mit der ersten gefährlichen Aktion des Spiels. Und in dieser Tonart ging es dann auch weiter. Für das 2:0 des Heimteams zeichnete Rok Roposa verantwortlich, er traf per Elfer souverän (25.). Eltendorf hatte in den ersten 45 Minuten kaum etwas zu melden, noch vor dem Seitenwechsel sorgte Simon Kopinja mit dem dritten Tor für die Entscheidung im Spiel!

Minihof Liebau lässt nichts anbrennen

Im zweiten Durchgang setzten die Gastgeber sofort nach. Rok Kocuvan besorgte relativ rasch den vierten Treffer, womit das Spiel für Eltendorf endgültig gelaufen war. Minihof Liebau schaltete dann einen Gang retour, im Schongang holte man sich am Ende relativ ungefährdet die drei Punkte für den Sieg! Trotz des Sieges bleibt der FC Minihof-Liebau auf Platz fünf. Eltendorf bleibt die defensivschwächste Mannschaft der 2. Klasse Süd C. Das Schlusslicht befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen Minihof-Liebau weiter am Ende der Tabelle. 

"Eltendorf hatte mit vielen Ausfällen zu kämpfen, doch so geht es derzeit leider vielen Teams in der Liga, das Spiel haben wir verdient gewonnen", so Minihof Liebaus Sportlicher Leiter Orhan Fazli.

Die Besten: Rok Roposa, Thomas Fink (beide Minihof-Liebau) 

2. Klasse Süd C: FC Minihof-Liebau – SV Eltendorf, 4:0 (3:0)

  • 4
    Thomas Fink 1:0
  • 25
    Rok Roposa 2:0
  • 46
    Simon Kopinja 3:0
  • 51
    Rok Kocuvan 4:0

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!