Vereinsbetreuer werden

Deutliche Niederlage für Minihof-Liebau in Eltendorf

SV Eltendorf
FC Minihof-Liebau

Auf dem Papier der Favorit, auf dem Platz der Unterlegene: Minihof-Liebau patzte bei Eltendorf überraschend deutlich mit 0:3. Gegen den SV Eltendorf setzte es für FC Minihof-Liebau eine ungeahnte Pleite in der Fremde. Im Hinspiel hatte Minihof-Liebau Eltendorf mit einem beeindruckenden 4:0 vom Feld gefegt.


Die Gäste taten sich etwas schwer von Beginn weg und gerieen nach einer knappen halben Stunde auch in Rückstand, nach einer Maßflanke von Julian Gaal war es Kevin Gibisser, der zur Führung für die Hausherren einnetzte. Bis zur Pause blieb es bei der knappen Führung, die wenigen Möglichkeiten der Gäste aus Minihof Liebau machte Eltendorfs Goalie Sebasian Weinhofer zu Nichte.

Eltendorf macht alles klar

In der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste dann zwingender zu agieren, doch Eltendorf stand gut und wusste es auch, vorne die Akzente zu setzen. Matthias Thier war es dann nach einer knappen Stunde, der mit seinem Treffer zum 2:0 die Vorentscheidung herbeiführte. Den Schlusspunkt und die Entscheidung brachte dann Andreas Wiesner per Freistoß, den er sehenswert in die Maschen senkte. Eltendorf verbuchte damit insgesamt drei Siege, ein Remis und acht Niederlagen. Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar beim SV Eltendorf. Von 15 möglichen Zählern holte man nur vier, umso wertvoller ist der volle Erfolg gegen die Minihofer. Während Eltendorf am nächsten Samstag (15:00 Uhr) beim USV Dobersdorf gastiert, duelliert sich Minihof-Liebau zeitgleich mit Wallendorf-Mogersdorf.

"Es war schön, zu Hause endlich wieder drei Punkte einfahren zu könenn. Der Sieg geht für mich auch in Ordnung", so Eltendorfs Trainer Gerhard Pummer.

Die Besten: Sebastian Weinhandl, Matthias Thier (beide Eltendorf) 

2. Klasse Süd C: SV Eltendorf – FC Minihof-Liebau, 3:0 (1:0)

  • 26
    Kevin Gibiser 1:0
  • 65
    Matthias Thier 2:0
  • 73
    Andreas Wiesner 3:0