Vereinsbetreuer werden

Siegesserie von Gerersdorf-Sulz hält weiter an

SV Rohrbrunn
UFC Gerersdorf-Sulz

UFC Gerersdorf-Sulz trug gegen SV Rohrbrunn einen knappen 1:0-Erfolg davon. Luft nach oben hatte Gerersdorf-Sulz dabei jedoch schon noch. Im Hinspiel hatten beide Mannschaften ein spannendes Duell geboten, das Rohrbrunn letztendlich mit 4:3 für sich entschieden hatte.


Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Valentin Tschech brachte SV Rohrbrunn in der 54. Minute ins Hintertreffen. Am Ende machte ein Tor den Unterschied zwischen UFC Gerersdorf-Sulz und Rohrbrunn aus.

43 Gegentreffer hat SV Rohrbrunn mittlerweile hinnehmen müssen – so viel wie keine andere Mannschaft in der 2. Klasse Süd C. Kurz vor Saisonende belegt die Heimmannschaft mit zehn Punkten den siebten Tabellenplatz. Im Sturm von Rohrbrunn stimmt es ganz und gar nicht: 16 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. SV Rohrbrunn musste sich nun schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Rohrbrunn insgesamt auch nur drei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass SV Rohrbrunn in dieser Zeit nur einmal gewann.

Trotz des Sieges bleibt Gerersdorf-Sulz auf Platz zwei. Die Angriffsreihe der Gäste lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 30 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. UFC Gerersdorf-Sulz befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zehn Punkte.

Am kommenden Samstag trifft Rohrbrunn auf SV Eltendorf, Gerersdorf-Sulz spielt am selben Tag gegen USV Burgauberg.

2. Klasse Süd C: SV Rohrbrunn – UFC Gerersdorf-Sulz, 0:1 (0:0)

  • 54
    Valentin Tschech 0:1