Vereinsbetreuer werden

Souveräner Dreier von Eltendorf gegen SV Rohrbrunn!

SV Rohrbrunn
SV Eltendorf

Mit 4:7 verlor Rohrbrunn am vergangenen Samstag zu Hause deutlich gegen SV Eltendorf. Die Gäste erwischten einen Blitzstart ins Spiel. David Augustin traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Der Tabellenprimus machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Martin Gaal (10.).


Das 1:2 von SV Rohrbrunn bejubelte Bernd Brunner (15.). Thorsten Resch schoss die Kugel zum 3:1 für SV Eltendorf über die Linie (17.). Das 4:1 für den Gast stellte Gaal sicher. In der 33. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Noch bevor es in die Halbzeit ging, war Florian Kernbichler mit dem 2:5 für Rohrbrunn zur Stelle (42.). Der tonangebende Stil von Eltendorf spiegelte sich in einer klaren Pausenführung wider. SV Eltendorf baute den Vorsprung in der 47. Minute aus. SV Eltendorf überwand den gegnerischen Schlussmann zum 7:2 (70.). Eine starke Leistung zeigte Filip Frigo, der sich mit einem Doppelpack für SV Rohrbrunn beim Trainer empfahl (72./82.). Am Ende schlug Eltendorf die Gastgeber auswärts.

In der Defensivabteilung von Rohrbrunn knirscht es gewaltig, weshalb man weiter im Schlamassel steckt. In dieser Saison sammelte Rohrbrunn bisher einen Sieg und kassierte drei Niederlagen.

Die errungenen drei Zähler gingen für SV Eltendorf einher mit der Übernahme der Tabellenführung. Eltendorf ist noch ungeschlagen. Es stehen mittlerweile zwei Siege und zwei Unentschieden zu Buche.

SV Rohrbrunn hat bisher alle drei Punkte zuhause geholt.

Während Rohrbrunn am nächsten Samstag (18:30 Uhr) bei SV Kirchfidisch gastiert, duelliert sich SV Eltendorf am gleichen Tag mit USV Dobersdorf.

2. Klasse Süd Cup Gruppe B: SV Rohrbrunn – SV Eltendorf, 4:7 (2:5)

  • 82
    Filip Frigo 4:7
  • 72
    Filip Frigo 3:7
  • 70
    Mark Voelgyi 2:7
  • 47
    Mark Voelgyi 2:6
  • 42
    Florian Kernbichler 2:5
  • 37
    Mark Voelgyi 1:5
  • 33
    Martin Gaal 1:4
  • 17
    Thorsten Resch 1:3
  • 15
    Bernd Brunner 1:2
  • 10
    Martin Gaal 0:2
  • 3
    David Augustin 0:1