Glücklicher Heimerfolg von Sigleß

Der SV Sigleß und der SV Schattendorf sind etwas verhalten in die Saison der II. Liga Mitte gestartet. Besonders bei den Gästen sitzt die Enttäuschung tief, sind sie doch mit ganz anderen Erwartungen in die ersten drei Spielrunden gegangen und eine höhere Ausbeute als nur 2 Punkte erwartet. Man darf gespannt sein, ob in Sigleß der Knoten platzt.

 Es war ein kampfbetontes und rassiges Spiel von Beginn an.

Von Beginn weg entwickelte sich eine kampfbetonte und flotte Freitagabendpartie, in welcher die Gäste in der Anfangsphase besser ins Spiel kamen und sie hatten nach einem Eckball die erste Möglichkeit durch Bence Orszagh, dessen Kopfball ging knapp am Tor vorbei. Danach war das Spiel auf Augenhöhe, wobei leichte spielerische Vorteile der Schattendorfer zu verzeichnen waren. In der 29. Minute klingelte das erste und das letzte Mal im Gästetor, nach einem Eckball von Christian Frkat schraubte sich Ivan Mihailovic mit seiner enormen Sprungkraft im Strafraum in die Höhe und köpfte zum viel umjubelten Führungstreffer ein (29.). Mit dieser knappen Führung der Hausherren ging es in die Halbzeitpause.

Es ging rasant weiter

Nach der Pause zeigten wurde weiterhin ein mitreißendes Fussballspiel gezeigt und es gab packende Zweikämpfe. Die Elf von Trainer Werner Kögl konnte aus vielen gefährlichen Situationen den Ausgleich nicht erzielen, einmal parierte der Torhüter Marcel Spanraft einen Jurik Schuss, dann wiederum strich ein Schuss von Lukas Stahleder knapp über die Latte oder ein Freistoß von Zsolt Szekely verfehlte um Zentimeter das Tor. Die Gastgeber waren allerdings in der zweiten Spielhälfte auch präsent und trafen das Aluminium durch Philip Knotzer oder ein Kopfball von Ivan Mihailovic wurde auf der Linie abgewehrt. Es gab also auf beiden Seiten genügend Torchancen, um die Führung auszubauen, bzw. den Ausgleichstreffer zu erzielen. Schlussendlich blieb es beim glücklichen Erfolg der Hausherren.

„Wir mussten leider einige Stammspieler ersetzen, aber trotzdem hat die Mannschaft eine gute Leistung gezeigt, bei einer besseren Chancenauswertung hätten wir höher gewinnen können.
Schattendorf hat mich mit ihrer Leistung überrascht, ich habe sie mir letzte Woche angesehen und da haben sie nicht gut gespielt“ meint Sektionsleiter Robert Glavanitsch, SV Sigleß.

„Wir waren vor der Runde natürlich schon etwas unter Druck und die schlechte Leistung von vorheriger Woche musste erstmals verdaut werden. Aber die Mannschaft hat trotz der heutigen Niederlage über die gesamte Woche hin gezeigt, dass sie funktioniert und vor allem heute auch eine gute Leistung gebracht“ sagt Pressesprecher Alexander Bernhard, SV Schattendorf.

Die Besten
Sigleß: Ivan Mihailovic( Mittelfeld)
Schattendorf: Lukas Secco ( Defensives Mittelfeld)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter