FSG Oberpetersdorf/Schwarzenbach geht mit vollem Elan in die Rückrunde

Für die FSG Oberpetersdorf/Schwarzenbach war es der Wunsch, nach dem Abstieg aus der Burgenlandliga sofort wieder in die oberste Amateurliga des Burgenlandes zurückzukehren. Bis zur 6. Runde war man auf dem zweiten Tabellenplatz positioniert, dann kam ein kleines Zwischentief mit drei Pleiten und einem Remis, was zur Folge hatte, dass man sich am Ende der Herbstmeisterschaft auf dem 5. Tabellenrang wiederfand. Auffallend ist die nicht zufriedenstellende Trefferquote, neun Teams haben mehr Tore in der Liga erzielt.

Ligaportal.at sprach mit Trainer Markus Schmidt, wie er die Herbstsaison und seine Mannschaft im Allgemeinen bewertet und welche Ziele er für die Rückrunde hat.

Ligaportal: Welches Fazit ziehen Sie nach der Hinrunde?

Schmidt: „Im Großen und Ganzen ist es zufriedenstellend verlaufen. Nach den vielen Ab- und Zugängen im Sommer wussten wir nicht, wie die Mannschaft nach der kurzen Vorbereitung auftreten wird. Wir sind perfekt gestartet, haben die ersten Spiele gewonnen und sind dann vorn dabeigeblieben. Zwischendurch haben wir aufgrund verletzungsbedingter Ausfälle eine negative Serie gehabt, haben uns danach aber wieder gefangen und sind nun im oberen Drittel mit dabei.“

Ligaportal: Haben sich die Neuzugänge im Sommer bewährt, haben sie die Erwartungen erfüllt?

Schmidt: „Großteils ja, die haben gezeigt, was wir von Ihnen erwartet haben. Aufholbedarf war im körperlichen, konditionellen Bereich, aber im Laufe der Saison sind sie immer besser in die Mannschaft reingewachsen und waren sehr wichtig für uns.“

Ligaportal: Wie wird die FSG die Wintervorbereitung in Angriff nehmen, gibt es schon einen genauen Fahrplan?

Schmidt: „Wir haben bis letzten Freitag trainiert, dreimal in der Woche, die Burschen waren mit großem Eifer dabei. Nun haben sie zwei Wochen Pause, bevor sie mit dem Heimprogramm beginnen. Am 16. Januar starten wir mit dem Mannschaftstraining.“

Ligaportal: Wie steht es um Transferaktivitäten in der Winterpause?

Schmidt: „Bis jetzt hat sich noch niemand gerührt, dass er Abwanderungsgedanken hegt. Auf Zugangsseite wird sich auch nichts Großes tun.“

Ligaportal: Nach dem 5. Tabellenplatz in der Herbstsaison, welche Ziele steckt ihr euch für die Rückrunde?

Schmidt: „Wir wollen weiterhin vorn dranbleiben, vielleicht noch mehr zur Tabellenspitze aufrücken und die Vorderen ein bisschen ärgern.“

Ligaportal: Was muss im Frühjahr verbessert werden, um die gesteckten Ziele zu erreichen?

Schmidt: „Man sieht es am Torverhältnis, wir müssen im Sturm effizienter werden und die vorhandenen Torchancen besser verwerten, damit wir noch mehr Punkte einfahren.“

Ligaportal: Welche Mannschaft wird am Ende der Saison aufsteigen?

Schmidt: „Lockenhaus-Rattersdorf.“