SV Schattendorf nach erfolgreichem Saisonabschluss mit 3 Zugängen

Zum Saisonausklang der II. Liga Mitte strebte der SV Schattendorf im Heimspiel gegen den ASKÖ Waldquelle Kobersdorf, der in den letzten sieben Runden sechs Niederlagen einstecken musste, einen Sieg an. "In einem eher schwachen Spiel war unsere Leistung nicht die beste, konnten uns jedoch mit einem Sieg in die zweieinhalbwöchige Sommerpause verabschieden", freut sich Schattendorfs Torwart Alexander Bernhardt, der in seiner Funktion als Sportlicher Leiter bereits drei Verstärkungen an Land ziehen konnte.

 

1:1 nach fünf Minuten

Die Gäste traten mit dem allerletzten Aufgabot an, aber auch die Schattendorfer mussten einige Spieler vorgeben. Dennoch begann das Spiel überaus turbulent, ging die Heimelf von Trainer Thomas Wallner bereits in Minute drei in Führung, als Christoph Pinter nach einer Ecke von Robert Bausz und anschließendem Gestochere per Kopf das 1:0 erzielte. Nur zwei Minuten später konnten die Gäste den Ausgleich bejubeln, war Philipp Brandecker nach einer Flanke von David Nemeth zur Stelle. In der Folge hatte die Wallner-Elf zumeist mehr vom Spiel, die Kobersdorfer fanden jedoch die besseren Chancen vor. So verhinderte Goalie Bernhardt zwei Mal einen Pausenrückstand der Gastgeber.

 

Roland Pinter schießt Wallner-Elf zum Sieg

Nachdem Nemeth kurz nach Wiederbeginn erneut an Keeper Bernhardt gescheitert war, ging Schattendorf nach 56 Minuten erneut in Front. Nach einem Steilpass von Thomas Dragschitz nahm der starke Roland Pinter den Ball direkt und setzte das Spielgerät ins lange Eck. Auch im zweiten Durchgang waren die Heimischen optisch überlegen, die Kobersdorfer im Konter jedoch stets gefährlich. Der Ausgleich wollte den ersatzgeschwächten Gästen aber nicht gelingen, verhinderte Schattendorfs Torwart bei einem Schuss von Markus Wieder und einem Nemeth-Feistoß das 2:2, blieb es beim knappen 2:1-Erfolg des SV Schattendorf.

 

Alexander Bernhardt, Sportchef und Torwart SV Schattendorf:
"Auch wenn wir nicht allzu gut gespielt haben, freuen wir uns über den erfolgreichen Saisonabschluss. Zudem ist die Planung für die kommende Saison beinahe abgeschlossen, stehen mit dem Draßburger Gabor Nemeth, Jasmin Haskic, der aus Klingenbach zu uns wechselt, sowie dem Sauerbrunner Jürgen Holzinger drei Verstärkungen bereits fest. Damit ist unser Einkaufsprogramm auch schon abgeschlossen, ein, zwei Abgänge von Kaderspielern sind aber noch möglich."

 

Günter Schlenkrich