Bad Sauerbrunn lässt Punkte in Hirm liegen

Der ASK Hirm schaffte es gleich in Runde eins der II. Liga Mitte zu überraschen, luchste die Elf von Coach Roland Wisak dem Titelaspirant SC Bad Sauerbrunn einen Punkt ab. Die Gäste waren zwar über weite Strecken spielbestimmend, liefen aber meist gegen eine tiefstehende Hirmer Mauer und mussten sich letztendlich mit einem Remis begnügen.

 

Wie erwartet übernahm die Kremser-Truppe von Beginn weg das Kommando, schnürte die Heimischen in der eigenen Hälfte ein und kombiniert sich bis zum 16er durch. Dort war jedoch meist Endstation, denn die Hausherren standen sehr tief, ließen kaum Chancen zu und lauerten auf Kontersituationen. Und aus solch einer fiel auch der überraschende Führungstreffer der Hirmer, als Marek Karol seinen Bruder Michal per Lochpass perfekt in Szene setzte und dieser auf 1:0 stellte. Sauerbrunn behielt zwar die Oberhand, hatte aber nur Halbchancen auf den Ausgleich, die der Hirmer Keeper Branislav Bolech alle zunichte machte. Somit führte der Unparteiische die beiden Mannschaften mit dieser knappen Führung in die Kabinen.

 

Sauerbrunn verabsäumt Vorentscheidung

Nach dem Seitenwechsel änderte sich kaum etwas am Spielgeschehen. Sauerbrunn weiterhin tonangebend, spielerisch klar überlegen, während sich Hirm auf die Defensive beschränkte. In der zweiten Hälfte kamen die Gäste jedoch zu ihren Möglichkeiten und in Minute 56 brach Abwehrchef Gabor Bagoly den Bann – 1:1. Eine viertel Stunde später brachte Sauerbrunn-Kapitän Andreas Tanzler mit seiner besten Möglichkeit die Gäste sogar in Führung und stellte die Weichen auf Sieg. Bis zur Schlussphase konnte Hirm kaum Paroli bieten und ließ noch zwei, drei weitere Möglichkeiten auf die Vorentscheidung zu, die jedoch ungenützt blieben und somit nutzten die Hausherren die Gunst der Stunde und sorgten in Minute 77 für das 2:2. Wieder resultierte der Treffer aus einer Karol-Karol Kombination, die abermals Michal perfekt abschloss und seinem Team somit einen Punkt rettete.

 

Rudolf Scharnitz, Sektionsleiter ASK Hirm: „Natürlich war uns Bad Sauerbrunn spielerisch klar überlegen, doch wir haben gut dagegengehalten und mit einer starken Defensivleistung überzeugt. Darum ist der Punkt auch verdient.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Burgenland
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter