SC Neudörfl ringt SC Pilgersdorf nieder!

Eine torreiche Begegnung sahen die Zuseher der zweiten Liga Mitte zwischen den Gastgebern des SC Neudörfl und den Gästen des SC Pilgersdorf. Nach umkämpften 90 Minuten mit Toren und guten Szenen auf beiden Seiten stand es am Ende 4:2 für Neudörfl, die zwar lange Zeit Schwierigkeiten hatten ein Mittel gegen die gut gestaffelte Abwehr der Gäste zu finden, am Ende jedoch verdient gewannen.

 

Einen absoluten Blitzstart legten die Hausherren hin, Thomas Aulabauer brauchte nur 30 Sekunden, um zum 1:0 zu treffen. Lange hielt die Führung jedoch nicht, denn in einer ausgeglichenen  ersten Halbzeit war es Patrick Jurik, der nach 17 Minuten zum Ausgleich traf. Kurz vor der Halbzeit sorgten dann zwei Standardsituationen für Aufsehen, zunächst stellte Krunoslav Meic die Spannung des Tornetzes unter Beweis, als er einen Freistoss in die Maschen knallte, kurz darauf aber wieder der Ausgleich, als erneut Patrick Jurik zur Stelle war, diesmal per Elfmeter.

Neudörfl effizienter

Die Hausherren wirkten in Hälfte zwei dann engagierter, man fand jedoch zunächst kein Rezept gegen die Gästeabwehr, man tat sich schwer gute Chancen herauszuspielen und so plätscherte das Spiel dahin. Bis zur 68. Minute, als Christopher Trvdy vor dem Tor auftauchte und eine schöne Flanke zum 3:2 einköpfte. Neudörfl verlegte sich jetzt aufs Kontern und wurde auch spät belohnt, als Stefan Greiner einen last minute Konter noch zum 4:2 abschließen konnte. „Aufgrund unserer Bemühungen geht der Sieg in Ordnung, wir haben einfach mehr probiert“, so nach dem Spiel von der Neudörfler Trainerbank.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Burgenland
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter