Pilgersdorf überholt mit Sieg Schattendorf

Lackenbach
Pilgersdorf

Am Samstag traf Lackenbach in der II. Liga Mitte auf Pilgersdorf. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen, am Ende untermauerten die Pilgersdorfer, warum sie so weit oben in der Tabelle stehen.


Keine Tore in der ersten halben Stunde

In den ersten 30 Minuten traf keine der beiden Mannschaften ins Tor und so stand es nach einer halben Stunde noch 0:0.Lackenbach war zunächst eher defensiv eingestellt, man hatte die spielstarken Pilgersdorfer auch halbwegs im Griff, selbst blieb man vor allem bei einigen Standartsituationen immer wieder gefährlich, die Führung für die Gäste konnte man dann dennoch nicht verhindern. Der starke Christian Toth setzte sich entschlossen durch und traf zur Führung, mit der es dann auch in die Pause ging.

Spannung bis zum Ende

In den zweiten 45 Minuten dasselbe Bild, spielstarke Gäste trafen auf kompakt stehende Lackenbacher, die bei Standards immer wieder ihre Gefährlichkeit aufblitzen ließen, zum Beispiel bei einem Lattenkopfball von Rois, der zweite Treffer der überlegenen Gäste sollte aber nicht lange auf sich warten lassen. Endrit Mucolli versenkte nach 51 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 0:2. Doch Lackenbach kam noch einmal heran, Michael Rois verwertete zum 1:2 nach einem Freistoß, doch mitten in die Schlussoffensive der Hausherren fiel dann der dritte Treffer. Danach pfiff der Unparteiische das Spiel ab und Pilgersdorf durfte sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

"Lackenbach war bei Standards immer brandgefährlich, wir waren aber vor allem spielerisch überlegen, wobei der Sieg auch so in Ordnung geht", so Pilgersdorfs Trainer Stefan Pürrer.

Die Besten: Endrit Muccoli, Christian Toth (beide Pilgersdorf)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten