SV 7023 Z-S-P überrascht in Neudörfl

Neudörfl
SV 7023 Z-S-P

Am Samstag traf Neudörfl in der II. Liga Mitte auf SV 7023 Z-S-P. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen, Neudörfl war nicht nur aufgrund der Tabellensituation der klare Favorit, denn die Gäste kamen auch ersatzgeschwächt zum Spitzenteam.


Matej Fuska bringt SV 7023 Z-S-P früh in Front

Doch die Gäste traten sehr forsch auf und zeigten eine ansprechende Leistung, bereits nach vier Minuten durfte man nämlich über die frühe Führung jublen. Nach einem viel zu kurz geratenen Rückpass sprintete ZSP´s Matej Fuska dazwischen und schob den Ball ins Netz, der perfekte Start! Wenig später hatte man sogar die Chance auf das 2:0, doch die Hausherren hatten Glück, die Stange musste retten. Nach guten 25 Minuten waren die Hausherren endlich im Spiel, von jetzt an spielten hauptsächlich die Neudörfler. Danach beendete der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnte den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

Auch in der zweiten Halbzeit spielten hauptsächlich die Gastgeber, doch die Gäste standen tief und gut, ließen kaum etwas anbrennen. Trotz des fehlenden Personals kämpfte man sich immer mehr zum Erfolg und auch die Schlussphase überstand man in Neudörfl. Danach beendete der Schiedsrichter das Spiel und der SV 7023 Z-S-P durfte mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

"Wir hatten selbst nicht mit viel gerechnet, Hut ab vor den Burschen, die wirklich eine tolle Leistung gezeigt haben, wir sind speziell hinten sehr gut gestanden. Es waren zudem 7 Zemendorfer in der Startelf, was uns sehr freut", so ZSP´´s sportlicher Leiter Gernot Ollram.

Die Besten: Clemens Haider, Martin Haider (beise ZSP)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten