SV Steinberg feiert lang ersehnten Erfolg

SV Steinberg
Draßmarkt

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenzehnte SV Steinberg in der 26. Runde der II. Liga Mitte auf den Tabellenzwölften Draßmarkt. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 5:0 zugunsten von Draßmarkt, diesmal sollte es bedeutend enger zu gehen, am Ende waren die Gastgeber das etwas glücklichere Team, man holte sich einen Sieg, den man auch nach den letzten Ergebnissen herbei gesehnt hatte.


Mario Schattovits trifft nach 31 Minuten

In den ersten 30 Minuten gab es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelang ein Treffer. Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe, Steinberg versuchte mutig zu spielen, doch die Draßmarkter standen gut, hatten nur einmal Probleme und da klingelte es schon. Mario Schattovits verwandelte einen Freistoß direkt, die Führung für die Steinberger, die man bis zur Pause auch halten konnte.

Draßmarkt mit Nachdruck

Draßmarkt setzte dann in der zweiten Halbzeit alles daran, dass man das Spiel noch drehen konnte. Die Gäste waren jetzt das bessere Team, drückten die Steinberger immer mehr in die eigene Hälfte zurück, man kam auch zu einigen Möglichkeiten, einmal musste die Stange für die Steinberger retten, in anderen Fällen konnte man sich auf Goalie Leventa Hajgato verlassen, der einen guten Tag erwischte und die Draßmarkter immer wieder zur Verzweiflung brachte. Und so kam es am Ende wie es kommen musste, Mate Halmos schnappte sich den Ball in einem Konter und überhob den Schlussmann der Draßmarkter, Steinberg feierte damit einen wichtigen Heimerfolg!

"Wenn man ehrlich ist, wäre wohl auch ein Unentschieden in Ordnung gewesen, doch morgen fragt niemand mehr danach, wir haben als Mannschaft alles gegeben", so ein gewohnt fairer Steinberg Trainer Andreas Koo.

Die Besten: Mate Halmos, Levente Hajgato (beide Steinberg)

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten