Forchtenstein vergibt etliche Chancen - dennoch Erfolg gegen Schattendorf!

Forchtenstein
Schattendorf

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenzwölfte Forchtenstein in der 6. Runde der II. Liga Mitte auf den Tabellenvierzehnten Schattendorf. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 4:0 zugunsten von Schattendorf. Schattendorf hatte zuletzt nicht die gewünschten Ergebnisse geliefert, gegen Forchtenstein musste man nach 90 Minuten ebenfalls die Segel streichen.


Michel Huber trifft nach 38 Minuten

In den ersten Minuten agierten beide Teams etwas vorsichtig, Forchtensein ergriff nach einigen Minuten dann die Initiative, es fehlten aber zunächst die klaren Tormöglichkeiten, diese kamen aber mit Fortdauer des Spiels. Pawlowski und Yavuz scheitern aber an Schattendorf Goalie Bernhardt. Kurz vor der Halbzeit war er aber auch geschlagen, Michel Huber kam an den Ball und ließ dem Schlussmann der Gäste keine Chance, die verdiente Führung der Forchtensteiner kurz vor der Pause.

Piotr Pawlowski erzielt Siegtor und lässt Fans jubeln

In der zweiten Halbzeit schlugen die Gäste aber zurück. Goagetter Zsolt Szekely zog in Minute 56 nach tollem Assist ab und stellte mit dem Treffer zum 1:1 sein Können unter Beweis. Doch Forchtenstein schlug schnell wieder retour, der Ball wurde auf Pawlowski durchgesteckt und ´dieser sagte Danke. Forchtenstein hatte danach noch etliche Möglichkeiten, dass Spiel durchaus noch höher zu gewinnen, an verschoss am Ende sogar einen Elfmeter, so blieb aber beim 2:1,ma konnte das Ergebnis über die Zeit retten. Nach dem Schlusspfiff bejubelte so Forchtenstein drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen den ASK Neutal. Schattendorf hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen Oberpullendorf die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

"Wir haben wieder einmal Chancen für drei Spiele vergeben, die Chancenauswertung ist heuer alles andere als optimal bei uns, der Sieg geht vollkommen in Ordnung", so Forchtensteins Obmann Gerhard Leitner.

Die Besten: Gernot Leitner (Forchtenstein), Alexander Bernhardt (Schattendorf)

 


Fußball-Tracker

Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter