Der ASK Marz entführt drei wichtige Punkte aus Neudörfl

Neudörfl
ASK Marz

Am Samstag empfing Neudörfl vor eigenem Publikum den Tabellensechzehnten ASK Marz. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Neudörfl galt zu Hause als leichter Favorit, dies wurde jedoch schnell wiederlegt. 


ASK Marz  mit dem besseren Start

ASK Marz startete furios in die Partie und kam bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. Lubomir Chovanko zog nach einem Foul im 16er in Minute 11 vom Elfmeterpunkt ab und stellte mit dem Treffer zum 0:1 sein Können unter Beweis. Neudörfl wirkte etwas geschockt von dem frühen Rückstand, es dauerte etwas, bis sich die Gastgeber wieder fingen, kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit war es dann aber soweit. In der 45. Minute fand der gegnerische Tormann in Richard Mark Horvath seinen Meister, der gekonnt auf 1:1 stellte. Nach 46 Minuten beendete dann der Schiedsrichter Halbzeit eins und gönnte den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Marz wieder besser aus der Kabine 

Der ASK Marz zeigte sich nach der Pause nur kurz geschockt und ließ Minuten später seine Fans wieder zum 1:2 jubeln. Torschütze: Lubomir Chovanko. Und die Gäste nutzten jetzt das starke Momentum, in Minute 58 setzte sich Daniel Schandl im direkten Duell durch, behielt die Nerven und stellte auf 1:3. Nach 88. Minuten kassierte Markus Dusek noch den gelb-roten Karton und konnte seinen Teamkollegen in der verbleibenden Zeit nicht mehr helfen. In der zweiten Halbzeit zeigte der Unparteiische in Summe vier Mal Gelb (Bernd Heissenberger 61.; Markus Dusek 69.; Michael Knotzer 93.; Alexander Skorsch 93.) Danach pfiff der Unparteiische das Spiel ab und der ASK Marz durfte sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Der Beste: Lubomir Chovanko (Marz) 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten