Glücklicher 2:1 Sieg von Neudörfl in Steinberg

In dieser Partie gibt es keinen klaren Favoriten, der SV Steinberg wird versuchen, mit einem Sieg in die neue Saison zu starten, will man nicht gleich wieder in der gefährliche Zone landen, der SC Neudörfl kann mit einer guten Auswärtsbilanz aufzuwarten und möchte ihrerseits die Punkte mitnehmen. In einer ausgeglichenen und kampfbetonten Partie gelang es schließlich den Gästen, wenn auch nur knapp, mit einem 2:1 als Sieger vom Platz zu gehen

Die Hausherren erwischten einen besseren Start

In einem vom Anpfiff weg abwechslungsreichen Kräftemessen erwischte die Truppe von Andreas Koo den besseren Start in die Partie. In der 17. Minute zappelte der Ball erstmals im Gehäuse der Neufelder. Nach einem Corner kam der Ball zu Laszlo Sütö und der köpfte präzise in den Kasten der Gäste zur 1:0 Führung der Hausherren. Mit Fortdauer der Partie kamen jedoch die Gäste aus Neudörfl immer besser ins Spiel und erzielten in der 23. Minute den Ausgleich durch Lukas Grabenwöger. Bis zur Pause hatte keine der beiden Mannschaften eine klare Torchance zu verzeichnen, somit schickte Schiedsrichter Thomas Paukowits die Mannschaften mit dem 1:1 Remis in die Halbzeit

Steinberg wird für großen Kampf nicht belohnt

Nur wenige Minuten waren in Halbzeit zwei gespielt, als der Neudörfl Spieler Manuel Mosonyi nach einem Corner goldrichtig stand und die 2:1 Führung erzielte. Auch im zweiten Durchgang waren die Hausherren bemüht, das Zepter in die Hand zu nehmen und das Spielgeschehen zu kontrollieren. Man erarbeitete sich kontinuierlich mehr Spielanteile und spielte hochkarätige Chancen heraus, nur der Gäste-Goalie Nico Fleck stand dem Vorhaben durch exzellente Paraden im Wege. Die Steinberger drängten im Anschluss auf die Führung der Gäste auf den Ausgleichstreffer, aber die Auswärtigen ließen aus einer kompakten Abwehr agierend keine weiteren Treffer zu. Zudem haderte Steinbrunns Trainer Koo mit manchen Schiedsrichterentscheidungen, unter anderem wurde ein klarer Handelfmeter nicht gegeben, darum blieb es schlussendlich bei einem knappen und auch glücklichen 2:1 Erfolg für die Gäste.

Stimmen zum Spiel:

Andres Koo, Trainer SV Steinberg

„Wir waren auf jeden Fall die überlegene Mannschaft, hätten in der ersten Halbzeit führen müssen, in der zweiten Halbzeit haben wir gedrückt, sind aber dann in einen Konter gelaufen, der die 2:1 Führung der Neudörfler brachte. Trotz weiterer Versuche ist und kein Treffer mehr gelungen“.

Die Besten: Laszlo Sütö, Roberto Leonardo Weninger (beide V) Benjamin Kun (M),

Thomas Wallner, Trainer SC Neudörfl

„Es war eine ausgeglichene und kampfbetonte Partie auf Standard ausgerichtet, nach unserem Ausgleichstreffer war das Spiel ein offener Schlagabtausch. Wir hatten mit Nico Fleck einen Tormann, der uns den Sieg gerettet hat. Es war ein glücklicher Sieg, den wir trotz vier fehlender Stammspieler errungen haben“.

Die Besten:  Nico Fleck (T) Hagen Kampitsch (M)