Schattendorf lässt dem SV 7023 Z-S-P zum Auftakt keine Chance

Schattendorf
SV 7023 Z-S-P

Am Samstag traf in der 1. Runde der II. Liga Mitte Schattendorf vor heimischer Kulisse auf SV 7023 Z-S-P. Im letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams konnte nach einem Remis niemand als Sieger vom Platz gehen. Schattendorf hatte nicht nur aufgrund der Corona Krise turbulente Wochen hinter sich, auch das Ende der Commerzialbank traf den Verein. 


Andreas Walzer stellt auf 1:0

Doch beim SV S ließ man sich damit nicht aus der Ruhe bringen, man spielte eine gute Vorbereitung, der Kader ist gut und dies zeigte man auch gleich im ersten Duell. In den ersten 30 Minuten traf jedoch keine der beiden Mannschaften ins Tor und so stand es nach einer halben Stunde noch 0:0. Die Gäste ließen wenig zu, doch kurz vor der Halbzeit war man dann machtlos. Angriff über rechts, der Ball kam in die Mitte, wo Goalgetter Andreas Walzer wartete, er verwertete den Ball halbvolley ins Eck, die verdiente FÜhrung noch kurz vor der Pause! 

Späte Entscheidung

In den zweiten 45 Minuten wurde es dann etwas abwechslungsreicher, die Gäste operierten jetzt viel mit hohen Bällen, doch die Innenverteidiger der Hausherren waren zu abgeklärt, kaum etwas schaffte den Weg in den 16er. Auf der Gegenseite gab es dann die späte Entscheidung dank eines Gewaltschusses von Cerny, der aus gefühlten 35 Metern draufnagelte, dass 2:0. Ein Schlenzer von Walzer ins lange Eck zum 3:0 war dann nur mehr die Draufgabe. Schattendorf bestätigte die starke Vorbereitung und schloss die erste Runde mit einem Sieg ab.

"Natürlich waren die letzten Wochen nicht einfach, doch wir sind alle sehr lösungorientiert, der Verein ist gut aufgestellt und wir haben auch eine gute Vorbereitung gespielt. Umso besser, dass wir mit einem Sieg starten konnten", so Schattendorfs Alex Bernhardt.

Die Besten: Darko Anicic, Christopher Grafl (beide Schattendorf)