Vereinsbetreuer werden

Zur Form zurückgefunden: Schattendorf besiegt Lockenhaus-Rattersdorf mit 4:0

Man durfte gespannt sein, wie Schattendorf die unglückliche Niederlage nach einem zwei Tore Vorsprung in Oberpullendorf verkraftet hat. Es musste heute gegen Lockenhaus-Rattersdorf ein Sieg her, um nicht den Kontakt zur Tabellenspitze in der II. Liga Mitte zu verlieren. Aber die Hausherren zeigten keine Nachwirkungen und sicherten sich einen klaren 4:0 Heimsieg und klettern auf den zweiten Tabellenplatz.

Schattendorf war überlegen

Bei herrlichem Sommerwetter war es in den ersten Minuten ein Abtasten beider Teams, wobei schon ersichtlich war, dass die Gäste kompakt verteidigten und über ein schnelles Umschaltspiel zum Erfolg kommen wollten. Die Auswärtigen hatten auch die eine oder andere gefährliche Strafraumsituation, welche Aufgrund der hervorragenden Defensivarbeit der Hausherren keinen zählbaren Erfolg brachte. In der 24. Minute war es so weit, ein maßgerechter Stanglpass von Mario Cerny erreichte Andreas Walzer und der schoss kompromisslos die 1:0 Führung. Als Patrick Derdak in der 40. Minute den Ball im Strafraum annahm und im Stil eines Goalgetters zum 2:0 nachlegte, war dies durchaus eine gewisse Vorentscheidung. Mit der 2:0 Führung für die Hausherren wurden die Seiten gewechselt.

Die Hausherren kontrollierten das Spiel

In der zweiten Spielhälfte war das Spiel jederzeit unter Kontrolle der Einheimischen und es gab auch einige gute Tormöglichkeiten (Patrick Derdak und Jakob Koppensteiner), welche aber zu keinem zählbaren Erfolg führten. In Minute 77 war es abermals Patrick Derdak, der mit seinem achten Saisontreffer zum 3:0 die Vorentscheidung brachte. Diesem Tor ging ein wuchtiger Durchbruch vom gerade zuvor eingewechselten Timo Rzucidlo voraus, welcher nach seiner Verletzung wieder zum Einsatz kam. Den Schlusspunkt setzte Marco Feyertag im Duell Eins gegen Eins, als er das Leder vorbei an dem gegnerischen Goalie zum 4:0 Endstand einnetzte, nach einer guten Vorarbeit von Felix Marchart und Andreas Walzer. Zu guter Letzt noch eine Information, es standen die Torwart-Oldies Gabor Sipos, 40 Jahre (Lockenhaus-Rattersdorf) und Alexander Bernhardt, 39 Jahre (Schattendorf) auf dem Platz, ein seltenes Zusammentreffen in der heutigen Zeit.

 Alexander Bernhardt, sportlicher Leiter SV Schattendorf:

„Bei uns war ein gewisser Druck vorhanden, nachdem wir in den letzten beiden Begegnungen jeweils einen zwei Tore Vorsprung verspielt haben. Für uns war es wichtig, dass wir neben der großartigen Offensive eine Kompaktheit im Defensivbereich schaffen, was uns heute sehr gut gelungen ist.“

Die Besten: Alexander Bernhardt (T), Andreas Walzer (ST), Darko Anicic (V), alle Schattendorf

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!