Vereinsbetreuer werden

Jubel über späten Sieg dank Artner - Lockenhaus-Rattersdorf schreibt wieder an

SC Lockenhaus-Rattersdorf I
SV Steinberg

Es waren Corona bedingt schwere Wochen für den SC Lockenhaus-Rattersdorf, zum ersten Mal nach drei Wochen konnte man wieder ein normales Training abhalten. Zu Gast war diesmal der SV Steinberg, die nach dem Derbysieg in der letzten Woche mit breiter Brust ankamen. 


Nach drei Niederlagen en suite wollten die Hausherren diesmal unbedingt wieder positive Schlagzeilen schreiben. In den ersten 45 Minuten gestalteten beide Teams das Spiel offen, Steinberg hatte nach 20 Minuten die erste wirklich gute Chance, der Schuss fiel jedoch viel zu schwach aus. Im Gegenzug hätten dann die Hausherren in Führung gehen müssen, Adam Arvai lief alleine auf den Goalie zu, brachte den Ball jedoch nicht im Tor unter. Und so ging es mit dem torlosen Remis in die Pause.

Später Treffer sorgt für Jubel

Im zweiten Durchgang dann die kalte Dusche für die Hausherren, Krisztian Horvath setzte sich schön durch und schloss trocken ab, 0:1! Doch lange sollte die Führung nicht halten, denn die Gastgeber kamen durch Martin Koncsag zum Ausgleich, nach einem Eckball war der Legionär mit dem Kopf zur Stelle! Danach gab es auf beiden Seiten zwei Chancen, gegen Ende gab es Elfer Alarm im 16er der Gäste, die Pfeiffe blieb jedoch stumm. Und als alle schon mit einem Remis rechneten, schlug Stefan Artner zu, wieder ist es ein Kopfballltor, dass die Hausherren am Ende jubeln lässt. Beim SV Steinberg präsentierte sich die Abwehr angesichts elf Gegentreffer immer wieder wackelig bisher in dieser Spielzeit, was dem Team am Ende auch einen Punkt kostete.

"Ich bin einfach froh, dass wir endlich wieder eine normale Woche hatten, wir haben nicht aufgesteckt und konnten diesmal auch nachlegen", so Lockenhaus-Rattersdorf Trainer Edi Stössl.

Die Besten: Szilard Köfarago, Stefan Artner, Markus Gneis (alle Lockenhaus) 

II. Liga Mitte: Sportclub Lockenhaus-Rattersdorf I – SV Steinberg, 2:1 (0:0)

  • 48
    Krisztian Horvath 0:1
  • 56
    Martin Koncsag 1:1
  • 90
    Stefan Artner 2:1

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!