Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

ASK Marz gewinnt Spitzenspiel gegen Oberpetersdorf/Schwarzenb.

Oberpetersdorf/Schwarzenb.
ASK Marz

Ein Tor machte den Unterschied – der ASK Marz siegte mit 2:1 gegen Oberpetersdorf/Schwarzenb im Spitzenspiel der Liga. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt, die Zuseher wurden von den beiden Topteams nicht enttäuscht! 


Kaum war das Spiel angepfiffen, lag Oberpetersdorf/Schw. bereits in Front, nach einem handspiel im 16er wurde auf Elfmeter entschieden, Lukas Kubus trat an und sagte Danke. Mit Fortdauer des Spiels wurden die Marzer jedoch mutiger und fanden immer besser ins Spiel, kurz vor der Halbzeit dann der überfällige Ausgleich. In der 44. Minute gelang dem ASK Marz der Ausgleich, Köfarago war nach einer Flanke zur Stelle und traf per Kopf zum Ausgleich! Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat.

Marz mit längerem Atem

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuseher dann ein rassiges und packendes Spiel, mit dem besseren Ende für den ASK! Milos Andrejic brachte den Ball zum 2:1 zugunsten vom ASK Marz über die Linie (66.), er verschoss zunächst eigentlich einen Elfmeter, konnte den Nachschuss dann aber im Tor unterbringen. Am Schluss schlug somit der ASK Marz FSG Oberpetersdorf/Schwarzenbach mit 2:1. Fünf Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des Gastgebers. ASK Marz ist somit mit 18 Punkten aus sieben Partien sehr gut in die Saison gestartet. Die FSG Oberpetersdorf/Schwarzenbach belegt mit 15 Punkten den vierten Tabellenplatz. Am kommenden Samstag trifft Oberpetersdorf/Schwarzenb. auf den ASK Neutal, der ASK Marz spielt tags zuvor gegen den ASV Pöttsching.

"Ich denke, dass das Duell einem Spitzenspiel würdig war und wir am Ende auch verdient gewonnen haben", so Marz sportlicher Leiter Daniel Schmidl. 

II. Liga Mitte: FSG Oberpetersdorf/Schwarzenbach – ASK Marz, 1:2 (1:1)

  • 66
    Milos Andrejic 1:2
  • 44
    Szilard Koefarago 1:1
  • 4
    Lukas Kubus 1:0