Hart erkämpfter 1:0 Sieg für Winden in Wimpassing

Die Vorbereitungsspiele waren für den Absteiger SV Wimpassing eher durchwachsen, man darf gespannt sein, wie sich die Mannschaft von Trainer Rolf Meixner in der II.Liga Nord behaupten kann. In der Saison 2013/14 habe die beiden Vereine das letzte Mal gegeneinander gespielt. Der FC Winden kommt mit der Empfehlung des Vize-Meister-Titels der letzten Saison nach Wimpassing und möchte bereits im ersten Spiel aufzeigen, dass mit ihm auch in dieser Saison zu rechnen ist.

Erste Halbzeit torlos, aber trotzdem spannend

Es war von Beginn an eine abwechslungsreiche Partie mit Torchancen für beide Mannschaften wobei die Gäste zu Beginn leichte Vorteile hatten. Das erste Ausrufezeichen setzte der Windener Timotej Vajdik , als er in der Anfangsphase einen Knaller an die Latte setzte. Bis zur Pause bemühten sich beide Mannschaften, zu einem Torerfolg zu kommen, der aber zum Leidwesen der Zuschauer ausblieb. So wurde mit einem torlosen Remis die Seiten gewechselt.

Nach der Pause stand das Spiel auf des Messers Schneide

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Gäste etwas mehr Ballkontakte, sie hatten auch zwei gute Chancen, einmal durch Michael Nikolic, dessen Volleyschuss der Torhüter der Heimmannschaft, Fabian Leeb, hervorragend parierte und einmal vergab Mario Erben freistehend vor dem Tor. Ab der 60. Minute wurden die Hausherren immer stärker und hatten ihrerseits etliche hochkarätige Torchancen, aber ohne dass sie daraus einen Torerfolg ableiten konnten. Das Spiel stand in der gesamte zweiten Halbzeit auf Messers Schneide, das Team, welches das erste Tor erzielt wird als Sieger den Platz verlassen. Als als sich beide Mannschaften schon mit einem torlosen Unentschieden abgefunden hatten, setzte sich Marian Tomcak auf der linken Seite durch und passte in den Strafraum, wo Michael Nikolic in der Nähe des Elfmeterpunktes stand, den Ball geschickt annahm und zum viel umjubelten Siegestreffer in der 86. Minute vollendete.

„Uns fehlen zur Zeit verletzungsbedingt zwei Stammspieler und trotzdem hat meine Mannschaft dem Absteiger aus Wimpassing Paroli geboten und eine sehr gute Leistung gezeigt. Unser Ziel für diese Saison ist ein Platz im oberen Tabellendrittel“ sagt Trainer Harald Toth, FC Winden.

„Meine Mannschaft hat sehr gut gespielt, besonders die Defensivabteilung hat perfekte Arbeit geleistet, die Offensive hätte aus den vielen Torchancen, die sie vorfanden, einige Tore erzielen müssen. Wir haben eine sehr junge Mannschaft und unser Ziel ist ein einstelliger Tabellenplatz“ meint Trainer Rolf Meixner vom SV Wimpassing.

Die Besten

Wimpassing: Fabian Leeb (Tor), Marko Ilic (Verteidigung)

Winden: Marian Tomcak (Sturm) Filip Balazi ( Verteidigung Mitte)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten