UFC Tadten: Mission Impossible - oder Klassenerhalt doch noch möglich?

In den letzten drei Saisonen, einschließlich der coronabedingten Absagen war der UFC Tadten immer im Kellerbereich der Tabelle in der II. Liga Nord anzufinden. Auch einige Trainerwechsel brachten keine Besserung, nun steht man nach der Herbstrunde am Tabellenende, mit nur fünf Pünktchen auf dem Habenkonto. Sich dem Schicksal ergeben oder die Ärmel aufkrempeln? Jetzt versucht der Vorstand des Tabellenletzten mit personellen Änderungen zu retten, was noch zu retten ist. Drei neue Spieler wurden bereits unter Vertrag genommen: Samuel Hegyi, Marek Sabo und Aleksandar Stanojcic. Dafür trennte man sich von David Valek, Denis Richnavsky und Roman Solotruk, die drei Legionäre haben nicht die Leistung gebracht, welche man von ihnen erwartet hat. Es waren durchwegs knappe Niederlagen, die man bezogen hat, wenn man von den beiden Klatschen gegen Deutsch Jahrndorf und Kittsee absieht.

Ligaportal.at fragte den sportlichen Leiter Christian Pelzmann, wie er die momentane Situation sieht, ob noch weitere Spielertransfers geplant seien und ob der Turnaround seiner Meinung nach geschafft werden könne.

Ligaportal: Nach dem nicht erfreulichen Abschneiden in der Herbstsaison hält man weiterhin an Trainer Janos Laczko fest?

Pelzmann: „Da ist noch keine Entscheidung gefallen, wir sehen uns auf dem Markt um. Wir sind überzeugt, dass der Trainer eine gute Arbeit geleistet hat, sein Manko sind die Sprachbarrieren, aber es gibt eine alte Weisheit: Das Bessere ist der Feind des Guten.

Ligaportal: Wie plant der UFC die Wintervorbereitung? Haben die Spieler ein Heimprogramm zu absolvieren? Wann wird mit dem Training gestartet?

Pelzmann: „Die Spieler haben ein Heimprogramm bekommen und sie sind verantwortungsbewusst genug, dass sie es auch bis zum Trainingsbeginn konsequent durchführen werden. Mit dem Training wird um den 20. Januar gestartet.“

Ligaportal: Wurden bereits Vorbereitungsspiele vereinbart?

Pelzmann: „Ja, unser erstes Vorbereitungsspiel ist am 11. Februar gegen Deutschkreutz.“

Ligaportal: Kommen zu den bekannten Transfers noch welche hinzu?

Pelzmann: „Ein Spieler im Offensivbereich wird noch gesucht, in der Defensive sind wir gut aufgestellt, das können wir mit eigenen Spielern abdecken.“

Ligaportal: Ist das erste Heimspiel gegen Pama der Gradmesser für den weiteren Verlauf der Meisterschaft?

Pelzmann: „Ja, die ersten drei bis vier Spiele sind sehr wichtig für uns, zumal wir drei Heimpartien haben. Nach den vier Runden wird man sehen, wohin die Reise geht. Kampflos absteigen ist keine Option.“