Großer Umbruch beim SV Wimpassing

Beim SV Wimpassing gab es nach dem Ende der Hinrunde einen großen Umbruch: Johann Leitgeb wurde neuer Obmann, Ricardo Sekulovic neuer sportlicher Leiter, Erich Eibeck neuer Kassier und last, but not least Gigel Ileana neuer Trainer. Der neue Vorstand möchte den Verein wieder in das sichere Gewässer des Tabellenmittelfeldes führen und der Zukunft optimistisch entgegenblicken. In der Herbstmeisterschaft gab es für den SV nur hopp oder top, kein Unentschieden steht auf der Ergebnisliste. Mit Sani Vuckic hat man einen schussgewaltigen Spieler in den eigenen Reihen.

Ligaportal.at sprach mit dem sportlichen Leiter Ricardo Sekulovic, wie er seine Mannschaft im Allgemeinen bewertet und welche Ziele er für die Rückrunde hat.

Ligaportal: Welches Fazit ziehen Sie nach der Hinrunde?

Sekulovic: „Ich kann die Hinrunde nur aus der Entfernung beurteilen, aber es wären mehr Punkte möglich gewesen, damit wir nicht so nahe an der Abstiegszone stehen.“

Ligaportal: Was muss in der Rückrunde besser werden?

Sekulovic: „Es muss mehr Konstanz in die Mannschaftsleistung kommen, das Team muss homogener werden und wir möchten mehr einheimische Spieler in die Kampfmannschaft integrieren.“

Ligaportal: Haben sich die Neuzugänge vom Sommer bewährt haben sie die Erwartungen erfüllt?

Sekulovic: „Das ist schwer zu sagen. Aufgrund der vielen Verletzungen der Neuzugänge ist eine Beurteilung nicht möglich. Sie haben teilweise ihre Sache gut gemacht, aber es wäre mehr möglich gewesen.“

Ligaportal: Wie steht es um Transferaktivitäten in der Winterpause?

Sekulovic: „Wir haben sechs Abgänge. Wir arbeiten zurzeit daran, diese wieder zu kompensieren. Drei Neuzugänge haben wir inzwischen wieder und wir werden weiter Ausschau halten, um weitere Spieler zu bekommen.“

Ligaportal: Wie hat der SV die Wintervorbereitung in Angriff genommen, gab es einen genauen Fahrplan? 

Sekulovic: „Wir haben nach dem Saisonende noch weiter trainiert, der neue Trainer wollte die Mannschaft kennenlernen. Zwei Freundschaftsspiele standen auf dem Programm, danach war eine Ruhepause für die Spieler angesagt. Im Dezember haben die Spieler ein Heimtrainingsprogramm bekommen, welches vom Coach kontrolliert wird. Am 23. Januar beginnt das Mannschaftstraining.“

Ligaportal: Nach dem 10. Tabellenplatz, welche Ziele steckt ihr euch für die Rückrunde?

Sekulovic: „Wir wollen in der Liga bleiben, das ist das gesteckte Ziel. Außerdem möchten wir einheimische junge Spieler in die Kampfmannschaft integrieren.“

Ligaportal: Wie schätzen Sie die Tabellensituation ein, wer wird am Ende die Nase vorn haben?

Sekulovic: „Ich schätze, dass es Halbturn machen wird.“