Neufeld-Sieg bei Waldherr-Debut

neufeld-leitha asv

winden fcRoman Waldherr stand am Freitag zum ersten Mal in der Meisterschaft als Trainer des ASV Neufeld auf dem Rasen und feierte mit seiner Mannschaft gleich einen 1:0 Heimsieg über Burgenlandliga-Absteiger FC Winden. Die Heimischen waren über 90  Minuten die dominante und tonangebende Mannschaft, geht der Sieg der Neufelder also vollkommen in Ordnung. Die Gäste sind noch nicht in der II. Liga Nord angekommen und müssen saisonübergreifend bereits seit fast vier Monaten auf den ersten vollen Erfolg warten.

 


Nullnummer in Halbzeit eins

In den ersten 45 Minuten geschah am Anfang nicht viel. Beide Mannschaften starteten vorsichtig in die Partie und wollten nicht zu viel riskieren, somit spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab und Torszenen waren Mangelware. Mit Fortdauer der ersten Hälfte kam Neufeld besser und besser ins Spiel und nahm schön langsam das Ruder in die Hand. Allerdings ließen März, Baumgartner und Grafl ihre Torchancen aus und somit ging man mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

 

Goldtor durch Baumgartner

In der zweiten Halbzeit waren es wieder die Hausherren, die das Geschehen beherrschten und den Gegner gut im Griff hatten. Neufeld stand hinten sehr kompakt, wodurch Winden über die gesamte Partie nicht eine Tormöglichkeit aus dem Spiel heraus hatte. In der 58. Minute raschelte es dann im Tor der Gäste. Christopher Scharrach leitete die Aktion ein, worauf sich Philip März auf der linken Außenbahn sensationell durchsetzte, Marco Baumgartner bediente und dieser nach einer präzisen Flanke zum verdienten 1:0 traf. Winden konnte danach nicht mehr zulegen und hatte dem nichts entgegenzusetzen, denn die Heimischen machten hinten dicht und ließen keine Gefahr mehr aufkommen. Und so feierten die Neufelder die ersten drei Punkte zum Saisonauftakt.

 

Roman Waldherr, Trainer ASV Neufeld:

„Für das erste Saisonspiel war das keine schlechte Leistung meiner Mannschaft, vor allem die Defensive hat überzeugt und nie etwas anbrennen lassen. Natürlich ist spielerisch noch mehr möglich, doch fürs Erste sind wir auf jeden Fall zufrieden.“

 

Christopher Ivanschitz

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.



Transfers Burgenland
Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter