Punkteteilung bei Leithaprodersdorf gegen Neufeld

Beim Samstagspiel der II. Liga Nord zwischen dem SV Leithaprodersdorf und den Gästen des ASV Neufeld gab es eine faire Punkteteilung, die eher den Neufeldern etwas half als den Hausherren, denn mit nun 14 Punkten nach 18 Saisonspielen bleibt man mittendrin im Abstiegskampf, wobei man gegenüber Nickelsdorf und Mönchhof sicher die etwas besseren Karten hat. 

 

Zunächst sei vorweggenoomen, dass das 1:1 der beiden Mannschaften vor allem eine faire Begegnung war, denn Schiedsrichter Josef Haider zeigte in vollen 90 Minuten nur vier gelbe Karten. Die Partie begann relativ offen und beide Teams versuchten ihr Glück in der Offensive. Die Hausherren aus Leithaprodersdorf waren es dann, die mit 1:0 in Führung gingen. Nach 20 Spielminuten schoss Alexander Labner mit der Nummer 19 zum nicht unverdienten 1:0 ein, da man bis zu diesem Zeitpunkt etwas mehr Spielanteile hatte. Nach dem Treffer versuchte das Heimteam nachzulegen und die Vorentscheidung für einen wichtigen Sieg herbei zuführen, doch die wenigen Chancen, die sich boten, wurden nicht genutzt.

 

Ausgleich kurz vor der Pause

Doch statt der Vorentscheidung und dem 2:0 kam es für den SC Leithaprodersdorf ganz anders. Als man mit den Köpfen quasi schon in der Pause war, schlugen die Gäste aus Neufed noch zu. Patrick Niklas war es, der zum wichtigen 1:1 Ausgleich traf. Der Mittelfeldspieler mit der Nummer 27 traf exakt in Minute 45. Nach der Pause plätscherte die Partie etwas dahin, man merkte, dass kein Team den entscheidenden Fehler machen wollte und somit wichtige Punkte liegen lassen wollte. So endete das Spiel mit einer insgesamt fairen Punkteteilung, ein Punkt, den Leithaprodersdorf wohl gerne mitnimmt in den Abstiegskampf, volle drei Punkte wären aber durchaus drinnen gewesen. "Wir können mit dem Punkt leben, wobei ein Sieg heute wichtig gewesen wäre", so von Seite des SC Leithaprodersdorf.