Spielberichte

Gattendorf mit einigen Veränderungen

Von einem beinae durchwegs positivem Jahr kann man beim SC Gattendorf sprechen. Nachdem man sich in der Sommerperiode wirklich gut verstärkt hatte, bewies man sich auch in der laufenden Meisterschaft. Bis auf die letzten Runden kann man bei den Nordburgenländern wirklich zufrieden sein, wir haben kurz mit Obmann Stv. Alexander Sommer gesprochen, wie zufrieden man in Gattendorf mit dem Gezeigten ist.

 

Gattendorf erwischte einen super Start in die Meisterschaft, bis zur 9.Runde hatte man gar nur eine einzige Niederlage, man verlor auswärts in Pamhagen. Als Tabellenführer ging man in die letzten 5 Spiele, doch dann lief es intern nicht mehr rund und so holte man aus den letzten 5 Runde nur noch einen Punkt. Dies führte unter anderem auch dazu, dass der SC Gattendorf und Trainer Rainprecht ab sofort getrennte Wege gingen, für das Frühjahr soll Ingo Vogl an der Seitenlinie dirigieren. "Bis auf die letzten 5 Spiele sind wir naürlich sehr zufrieden, danach hat einiges nicht mehr gepasst", so Obmann Stv. Sommer.

Kader wird angepasst

Dass es nicht nur bei der Veränderung an der Seitenlinie bleiben wird, ist durch den Trainerwechsel mehr oder weniger klar. "Wir werden 6 bis 7 Veränderungen haben", so Alexander Sommer weiter. Ein fixer Abgang soll Richard Ciernik sein, auch um andere Akteure gibt es Abwanderungsgedanken. Die Umstrukturierung im Kader soll aber auf die Ziele der Saison keinen Einfluss haben, man wöchte wieder dort hin, wo man vor den letzten 5 Runden in der Hinrunde bereits war.

"Wir machen uns keinen Druck, wollen aber natürlich weiter oben dabei bleiben", so Alexander Sommer abschließend. Aufgrund dessen, dass Gattendorf in den letzten Jahren immer einen guten Kader stellen konnte, scheint dies auch nicht unrealistisch zu sein.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus