Klingenbach steht vor der Rückkehr in die Burgenlandliga!

Frauenkirchen
ASKÖ Klingenbach

Am Freitag traf Frauenkirchen in der II. Liga Nord auf den ASKÖ Klingenbach. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen und mit einem Sieg den Aufstieg quasi perfekt machen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden nämlich die Punkte geteilt.


ASKÖ Klingenbach mit dem besseren Start

Doch aufgrund der derzeitig dürftigen Situation in Frauenkirchen und nach den turbulenten Wochen zuletzt zweifelte eigentlich niemand am vollen Erfolg des Tabellenführers. Und Klingenbach sorgte auch bereits nach 8 Minuten durch einen Doppelschlag von Mario Hartmann für klare Verhältnisse, die frühe 2 Tore Führung gab den Gästen zusätzlich Selbstvertrauen, man ließ Ball und Gegener laufen. Noch vor der Halbzeit konnte Philipp Grafl seine Qualitäten bei Standards unter Beweis stellen, zweimal trat er an und genau zweimal versenkte er den Ball im Tor, zur Pause stand es bereits 4:0 für Klingenbach, alles war angerichtet.

War das das Meisterstück?

Wer dachte, dass die Gäste im zweiten Durchgang jetzt das Spiel verwalteten, der irrte gewaltig, denn Klingenbach gab weiter Gas, Marco Laubner stellte nach 49 Minuten mit einem schönen Treffer auf 5:0, wenig später durfte auch er einen Doppelpack schnüren, dass 6:0. Zu allem Übel kam dann für die Seewinkler noch ein Eigentor dazu, Jürgen Thury setzte den Schlusspunkt in einer sehr einseitigen Partie. Nach dem Spiel sah man geteilte Emotionen, während man in Frauenkirchen nur mehr auf das Ende einer desaströsen Rückrunde wartet und sich für die neue Saison aufstellen muss, war man bei Klingenbach in Feierlaune, rein rechnerisch ist man erst bei einem Punkteverlust des SK Pama morgen durch, doch die bessere Tordifferenz von 20 Treffern scheint Uneinholbar.

"Das dürfte es heute gewesen sein, obwohl man natürlich immer aufpassen muss, aber realistisch gesehen, war das heute das Meisterstück. Ein großes Lob an das ganze Team und an den Trainerstab", so Klingenbachs Sektionsleiter Rudi Karall.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten