Spielberichte

ASKÖ Klingenbach schießt USC Wallern zum Abschluss von eigenem Platz

ASKÖ Klingenbach
USC Wallern

Am Samstag traf ASKÖ Klingenbach in der II. Liga Nord auf USC Wallern. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen gegen den amtierenden Meister. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen.


Mario Hartmann bringt ASKÖ Klingenbach früh in Front

ASKÖ Klingenbach spielte aber bereits in den Anfangsminuten mutig nach vorne und durfte auch früh den Führungstreffer bejubeln. Mario Hartmann verwertete in Minute 11 zum 1:0 und ließ Trainer und Mitspieler jubeln. Doch Wallern hilt zumindes zu Beginn dagegen. Simon Steiner bewahrte in der 22. Minute kühlen Kopf und konnte zum 1:1 einschieben. Doch die Hausherren sorgten noch vor dem Seitenwechsel für klare Verhältnisse. Philipp Grafl blieb vor dem Kasten eiskalt und brachte in der 37. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 2:1. In Minute 44 setzte sich dann auch Marco Laubner im direkten Duell durch, behielt die Nerven und stellte auf 3:1.Danach war Pause in Klingenbach.

Hausherren krönen sich zum Meister

Im zweiten Durchgang zerfielen die Seewinkler etwas und der neue Meister krönte sich in der letzten Partie selbst. In der 53. Minute bewahrte Marco Laubner mit dem Treffer zum 4:1 Ruhe vor dem Gehäuse und trug sich in die Torschützenliste ein. Lukas Cemba, Maximilian Mad und ein sehenswerter Freistoß von Andreas Frank machten den Sieg der Klingenbacher perfekt! Nun kann man sich ganz auf die Pause und die Vorbereitung danach konzentrieren, auch am Transfermarkt wird sich beim meister wohl etwas tun, angeblich soll man ein Auge auf einen diversen Stürmer der Trausdorfer geworfen haben.

Die Besten: Pauschallob Klingenbach

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten